Expertenforum - Auszahlung Überstunden bei Krankengeldbezug

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

  • 01
    Auszahlung Überstunden bei Krankengeldbezug

    Ein Mitarbeiter ist seit 20.08.2021 bis laufend im Krankengeldbezug. Auf seinem Gleitzeitkonto sind im letzten Jahr einige Überstunden aufgelaufen.

    Können auch während des Krankengeldbezuges im Monat November 2021 ca. 100 Überstunden (ergibt ca. 1875,00 EUR) als Einmalzahlung ausbezahlt

    werden?

    Falls das relevant wäre - die anteilige Beitragsbemessungsgrenze wäre dadurch nicht überschritten.

    Vielen Dank.

     

  • 02
    RE: Auszahlung Überstunden bei Krankengeldbezug

    Hallo Claudia,
     
    da es in dem von Ihnen geschilderten Sachverhalt zur Auszahlung von Überstunden während des Krankengeldbezuges kommen soll, gilt sozialversicherungsrechtlich folgendes:
     
    Vergütungen, die vom Arbeitgeber für Tätigkeiten in einem bestimmten
    Entgeltabrechnungszeitraum gezahlt werden, stellen laufendes Arbeitsentgelt dar.
    Somit handelt es sich bei der Auszahlung von Überstundenvergütungen nicht um einen Einmalbezug, sondern um laufendes Arbeitsentgelt. Bei laufendem Arbeitsentgelt gilt in der Sozialversicherung das Entstehungsprinzip.
     
    Wird eine Überstundenvergütung für einen Monat aus einem zurückliegenden Zeitraum ausbezahlt, so „muss“ der entsprechende Zeitraum, in dem die Überstunden angefallen sind, nochmals rückwirkend aufgerollt werden. Die Überstunden sind letztlich immer in dem Monat zu verbeitragen, in dem sie tatsächlich erzielt wurden. Dabei hat die Vergütung der Überstunden keinen Einfluss auf die Krankengeldzahlung des Mitarbeiters.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
     

Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.