Expertenforum - Mehrfachbeschäftigung

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Fragen zum Jahreswechsel

Zum Jahresbeginn 2021 und auch schon im Herbst 2020 stehen wieder zahlreiche Neuerungen in der Sozialversicherung auf dem Programm. Darüber informieren wir bereits ab September in einem Themenspezial. Für Fragen zu den einzelnen Themen haben wir ein spezielles Expertenforum Jahreswechsel eingerichtet.

  • 01
    Mehrfachbeschäftigung
    Hallo,

    wenn ich eine Hauptbeschäftigung habe , dann ist ja eine GFB frei (die zuerst aufgenommene). Folgen dann weitere wären diese ja alle der Hauptbeschäftigung zuzurechnen. In § 7 (1) Satz 2 SGB V und §6 (1b) Satz 3 SGB VI steht, das nach ausdrücklicher Bestimmung eine Zusammenrechnung nur in Betracht kommt, wenn die nicht geringfügige Beschäftigung Versicherungspflicht begründet. Was bedeutet das?
    Danke.
  • 02
    RE: Mehrfachbeschäftigung
    Guten Tag,
     
    damit eine Zusammenrechnung einer oder mehrerer geringfügigen Beschäftigungen erfolgen kann, muss die Hauptbeschäftigung Versicherungspflicht begründen. Die erste geringfügige Beschäftigung, die neben der versicherungspflichtigen Hauptbeschäftigung aufgenommen wird, ist versicherungsfrei und jede weitere geringfügige Beschäftigung wird sozialversicherungspflichtig und mit der Hauptbeschäftigung zusammengerechnet.
     
    Weitergehende Informationen können Sie den „Richtlinien für die versicherungsrechtliche Beurteilung von geringfügigen Beschäftigungen (Geringfügigkeits-Richtlinien)“ vom 21.11.2018 (Titel 2.2.2) entnehmen.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
  • 03
    RE: Mehrfachbeschäftigung
    Danke.

    Das hat aber nicht´s damit zu tun ob man in der Hauptbeschäftigung privat oder freiwillig Versichert ist oder? Da ist die Regelung doch genauso?
  • 04
    RE: Mehrfachbeschäftigung
    Guten Tag,
     
    in der Krankenversicherung unterliegen Arbeitnehmer nur dann der Versicherungspflicht, wenn ihr regelmäßiges Jahresarbeitsentgelt die Jahresarbeitsentgeltgrenze nicht übersteigt.
     
    Neben einer sozialversicherungspflichtigen Hauptbeschäftigung kann im Nebenjob zusätzlich nur noch eine einzige geringfügig entlohnte Beschäftigung versicherungsfrei in der Kranken-, Pflege-, Renten- (auf Antrag) und Arbeitslosenversicherung ausgeübt werden. Jede weitere aufgenommene geringfügig entlohnte Beschäftigung wird mit der Hauptbeschäftigung in den Zweigen Krankenversicherung, Pflegeversicherung und Rentenversicherung zusammengerechnet. Für die Arbeitslosenversicherung erfolgt keine Zusammenrechnung.
     
    Wenn ein Arbeitnehmer neben einer versicherungspflichtigen Hauptbeschäftigung noch zwei geringfügig entlohnte Beschäftigungen ausübt, wird die zweite geringfügig entlohnte Beschäftigung auf die versicherungspflichtige Beschäftigung (Ausnahme: Arbeitslosenversicherung) angerechnet.
     
    Wenn dadurch der Arbeitnehmer mit seinem gesamten Entgelt die JAE-Grenze überschreitet, bleibt die Krankenversicherungspflicht in beiden Beschäftigungen zunächst bestehen. Sie endet in beiden Beschäftigungen frühestens mit Ablauf des Kalenderjahres, in dem die JAE-Grenze überschritten wird. Voraussetzung ist dafür aber zusätzlich, dass das regelmäßige Jahresarbeitsentgelt auch die vom Beginn des nächsten Kalenderjahres an geltende JAE-Grenze übersteigt.
     
    Liegt in Ihrem Fall aufgrund der Überschreitung der JAE-Grenze Versicherungsfreiheit vor und ist der Mitarbeiter freiwillig oder auch privat versichert, ist der 2. Minijob in der KV ebenfalls versicherungsfrei (Beitragsgruppenschlüssel 0101).
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
Kontakt zur AOK Rheinland-Pfalz/Saarland AOK/Region ändern
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Haben Sie Fragen? Gerne setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung.