Expertenforum - Anrechenbare Vorekranbkungen Bundesfreiwilligendienst

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Fragen zum Jahreswechsel

Zum Jahresbeginn 2021 und auch schon im Herbst 2020 stehen wieder zahlreiche Neuerungen in der Sozialversicherung auf dem Programm. Darüber informieren wir bereits ab September in einem Themenspezial. Für Fragen zu den einzelnen Themen haben wir ein spezielles Expertenforum Jahreswechsel eingerichtet.

  • 01
    Anrechenbare Vorekranbkungen Bundesfreiwilligendienst
    Hallo,

    ich habe folgendes Problem:
    Einer unserer Bundesfreiwilligen befand sich vom 23.07. bis 29.07.2020 in stationärer Behandlung im Krankenhaus. Am 29.07.2020 wurde er in ein anderes Krankhaus verlegt indem er bis zum 17.08.2020 stationär behandelt wurde. Vom 18.08.2020 bis 26.08.2020 war er durch seinen Hausarzt krank geschrieben (Erstbescheinigung) und ab 27.08.2020 geht er nun zur Anschlussrehabilitation.

    Nun meine Frage. Zählt der geschilderte Sachverhalt als fortlaufende Erkankung oder beginnt die Entgeltfortzahlungsfrist jedes Mal von Neuem? Eine Anrechnung von Vorerkrankungen ist ja im Bundesfreiwilligendienst eigentlich nicht möglich.

    Ich hoffe Sie können mir weiter helfen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Bianka Steinemann
  • 02
    RE: Anrechenbare Vorekranbkungen Bundesfreiwilligendienst
    Sehr geehrte Frau Steinemann,
     
    wir bitten um Verständnis, dass wir im Rahmen dieses Forums keine Einzelfallbeurteilungen vornehmen können, da uns die Echtdaten (z. B. AU-Daten, Diagnosen) nicht vorliegen. Bitte wenden Sie sich an die Krankenkasse des Mitarbeiters. Dort liegen alle Krankenhauszeiten und Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen vor und können bewertet werden.
     
    Ganz allgemein geben wir Ihnen gerne Auskunft: Der Anspruch auf Entgeltfortzahlung wird für Teilnehmer des Bundesfreiwilligendienstes nicht nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz geregelt und nach unserem Kenntnisstand sind tatsächlich keine Vorerkrankungszeiten anzurechnen. Bei Ihrer Frage nach der Entgeltfortzahlung sind auch arbeitsrechtliche Regelungen betroffen. Hier empfehlen wir Ihnen, den Arbeitgeberverband, die Industrie- und Handelskammer oder einen Fachanwalt für Arbeitsrecht einzuschalten.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
Kontakt zur AOK Rheinland-Pfalz/Saarland AOK/Region ändern
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Haben Sie Fragen? Gerne setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung.