Prüfer kommen wieder vor Ort
05.06.2020 | Betriebsprüfungen

Prüfer kommen wieder vor Ort

Nach der Aufhebung von Kontaktbeschränkungen in den vergangenen Wochen haben die Rentenversicherungsträger beschlossen, seit dem 2. Juni 2020 wieder Betriebsprüfungen vor Ort durchzuführen.

Sonderregeln während der Corona-Krise

Aufgrund der Beschränkungen im Rahmen der Corona-Pandemie wurden seit Mitte März diesen Jahres Betriebsprüfungen bei Arbeitgebern und Steuerberatern nicht mehr vor Ort vorgenommen. Seit dem 2. Juni 2020 führen die Rentenversicherungsträger wieder Betriebsprüfungen direkt in den Unternehmen durch. Es geht in den Prüfungen darum, ob die Arbeitgeber die Sozialversicherungsbeiträge und die Beiträge zur gesetzlichen Unfallversicherung richtig berechnet haben. Vorrangig werden dabei Arbeitgeber mit 20 und mehr Beschäftigten und Steuerberater angesprochen.

Terminverschiebung möglich

Die Prüfer werden in jedem Fall zunächst telefonisch mit dem Arbeitgeber oder dessen Steuerberater Kontakt aufnehmen. Dabei geht es zum einem um eine mögliche Terminabsprache. Zum anderen bringen die Prüfer, Corona-bedingte Verschiebungswünsche in Erfahrung und holen Informationen über die örtlichen Bedingungen und die Möglichkeiten der Einhaltung des Arbeitsschutzes ein. Außerdem wird geklärt, ob der Aufenthalt vor Ort durch die elektronische Übermittlung von Entgeltabrechnungsunterlagen des Arbeitgebers im Rahmen der elektronisch unterstützten Betriebsprüfung (euBP) auf ein zeitliches Minimum begrenzt werden kann.

Wünschen Arbeitgeber und Steuerberater wegen der Corona-Krise eine Verschiebung der Prüfung wird dem generell entsprochen.

Stand

Erstellt am: 05.06.2020

Kontakt zur AOK Rheinland-Pfalz/Saarland AOK/Region ändern
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Haben Sie Fragen? Gerne setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung.