Expertenforum - Krankenversicherung während Meisterlehrgang

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Fragen zum Jahreswechsel

Zum Jahresbeginn 2021 und auch schon im Herbst 2020 stehen wieder zahlreiche Neuerungen in der Sozialversicherung auf dem Programm. Darüber informieren wir bereits ab September in einem Themenspezial. Für Fragen zu den einzelnen Themen haben wir ein spezielles Expertenforum Jahreswechsel eingerichtet.

  • 01
    Krankenversicherung während Meisterlehrgang
    Sehr geehrtes Expertenteam,
    unser Geselle (26 Jahre) möchte von sich aus den Meisterlehrgang durchführen. Nun wird der Arbeitnehmer in den nächsten 8 Monaten in Vollzeit zur Meisterschule gehen , ohne Arbeitsentgelt und nicht als Arbeitskraft in unserem Betrieb zur Verfügung stehen. Wie verhält es sich nun mit dem Pflicht-Krankenversicherungsschutz ? In den ersten 4 Wochen ist der Mitarbeiter sicher noch über die Firma krankenversichert. Wie sieht es anschließend aus ? Gibt es die Möglichkeit einer Familienversicherung ( bei den Eltern) oder einer Studentenversicherung oder einer günstigen Selbstversicherung, da der Mitarbeiter leider ohne Einkommen diese 8 Monate überbrücken muss?

    Vielen Dank für Ihre Hilfeleistung !

    M.f.G. Lohnsachbearbeiter A.
  • 02
    RE: Krankenversicherung während Meisterlehrgang
    Hallo Lohnsachbearbeiter A.,
     
    vom sozialversicherungsrechtlichen Status sind Schüler von Fachschulen und Berufsfachschulen grundsätzlich den ordentlichen Studierenden an einer Hochschule oder Fachhochschule gleichzustellen.
    Solche Schulen sind neben den staatlich anerkannten Fachschulen auch andere Bildungseinrichtungen, die berufliche Bildungsgänge mit einem berufsqualifizierenden Abschluss anbieten, zum Beispiel Meisterschulen.
     
    Wird bei einer Beschäftigung – wie in Ihrem Fall - die Entgeltzahlung für länger als einen Monat unterbrochen, ist eine Abmeldung zum Ablauf eines Zeitmonats zu erstatten.
     
    Auf Ihren Sachverhalt bezogen bedeutet dies, dass die betreffende Person zum Ablauf der Entgeltzahlung bei arbeitsrechtlich weiter bestehendem Arbeitsverhältnis zum Ablauf eines Zeitmonats mit dem Abgabegrund „34“ abzumelden ist.
     
    Während im Anschluss ein Familienversicherung über die Eltern nach Ablauf des 25. Lebensjahres nicht möglich ist, könnte der weitere Krankenversicherungsschutz im Rahmen einer studentischen Krankenversicherung sichergestellt werden.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
Kontakt zur AOK Rheinland/Hamburg AOK/Region ändern
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik Firmenkundenservice
Besuchen Sie uns oder vereinbaren Sie einen Termin in Ihrem Unter­nehmen.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.