Expertenforum - Kinderreha

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Fragen zum Jahreswechsel

Zum Jahresbeginn 2021 und auch schon im Herbst 2020 stehen wieder zahlreiche Neuerungen in der Sozialversicherung auf dem Programm. Darüber informieren wir bereits ab September in einem Themenspezial. Für Fragen zu den einzelnen Themen haben wir ein spezielles Expertenforum Jahreswechsel eingerichtet.

  • 01
    Kinderreha
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    eine Mitarbeiterin teilte uns mit, dass sie als Begleitperson ihr Kind (12 Jahre) zu einer Kinderreha für die Dauer von 4 Wochen begleitet. Da es sich hier nicht um eine Mutter-Kind-Kur handelt, besteht trotzdem eine Entgelfortzahlungsanspruch der Mutter für 6 Wochen? Falls nicht, kann die Mutter sich dann den Verdienstausfall von der DRV erstatten lassen?
    Mit freundlichen Grüßen
    Mielke
  • 02
    RE: Kinderreha
    Hallo Mielke,
     
    da Ihre Fragestellung, ob Entgeltfortzahlung durch den Arbeitgeber zu leisten ist, das Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer betrifft und somit arbeitsrechtlicher Natur ist, können wir hierzu grundsätzlich keine Stellungnahme abgeben. Gegebenenfalls könnten sich zu Ihrer Fragestellung u. a. Regelungen im Arbeits- und/oder Tarifvertrag befinden, die Einfluss auf die Beurteilung haben. 

    Nach § 9 Entgeltfortzahlungsgesetz, gelten die Vorschriften der §§ 3 bis 4 a und 6 bis 8 entsprechend auch für die Arbeitsverhinderung infolge einer Maßnahme der medizinischen Vorsorge oder Rehabilitation, wenn eine entsprechende Maßnahme ärztlich verordnet worden ist und in einer Einrichtung der medizinischen Vorsorge oder Rehabilitation durchgeführt wird.

    Ist die Mutter dagegen „nur“ Begleitperson (handelt es sich also um eine reine Kinderkur – „Kinder-Reha“), kann grundsätzlich der durch unbezahlten Urlaub entstehende Verdienstausfall in Höhe des Bruttoarbeitsentgelts bis zur Beitragsbemessungsgrenze von der Rentenversicherung erstattet werden, sofern bei der Begleitperson kein Anspruch auf Entgeltfortzahlung nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz besteht.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
     
Kontakt zur AOK Rheinland/Hamburg AOK/Region ändern
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik Firmenkundenservice
Besuchen Sie uns oder vereinbaren Sie einen Termin in Ihrem Unter­nehmen.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.