Expertenforum - Kurzarbeit und freiwillig versichert

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

  • 01
    Kurzarbeit und freiwillig versichert
    Hallo,
    Mitarbeiter ist freiwillig versichert, regulärer Verdienst liegt über BBG KV.
    Durch Kurzarbeit ist das verminderte KV-pflichtige Entgelt unter der BBG KV.
    Muss der Mitarbeiter für diesen Monat auf pflichtversichert umgeschlüsselt werden?
    Oder bleibt der MA freiwillig versichert und der AG muss zusätzlich zu der KV für das fiktive Entgelt und für das Istentgelt
    die Differenz zum freiwilligen Beitrag dem Mitarbeiter erstatten?

    Besten Dank und Grüße
    FP20
  • 02
    RE: Kurzarbeit und freiwillig versichert
    Hallo FP20,
     
    ein bei vorliegender Versicherungsfreiheit nur vorübergehendes Unterschreiten der Jahresarbeitsentgeltgrenze, das ohne Auswirkungen auf den Versicherungsstatus bleibt, wird nur in engen Grenzen für zulässig und vertretbar erachtet und ist auf wenige Sachverhalte beschränkt.
    In Betracht kommen im Wesentlichen die Fälle der Kurzarbeit (mit Ausnahme des Bezugs von Transferkurzarbeitergeld) und der stufenweisen Wiedereingliederung in das Erwerbsleben.
    In diesen Fällen bleibt der Versicherungsstatus für die Dauer des jeweiligen Tatbestandes unverändert, eine Umschlüsselung auf pflichtversichert erfolgt nicht.
     
    Mitarbeiter, die freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind, zahlen ihren Beitrag während der Kurzarbeit in bisheriger Höhe weiter.
     
    Der Arbeitgeberzuschuss zur Kranken- und Pflegeversicherung errechnet sich grundsätzlich aus den folgenden Komponenten:
     
    dem Arbeitgeberanteil des Ist-Entgelts
    dem Arbeitgeberanteil des fiktiven Entgelts sowie
    dem Arbeitnehmeranteil des fiktiven Entgelts.
     
    Ein vom kinderlosen Arbeitnehmer zu zahlender Beitragszuschlag zur Pflegeversicherung ist vom Arbeitgeber aus dem Fiktiventgelt nicht zu entrichten.
      
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
Kontakt zur AOK PLUS AOK/Region ändern
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik Firmenkundenservice
Besuchen Sie uns oder vereinbaren Sie einen Termin in Ihrem Unter­nehmen.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.