AOK-Programme: Digitale Angebote für die Gesundheit

Digitale Gesundheitsangebote sind jederzeit und überall verfügbar. Während der Kontaktbeschränkungen in der Corona-Krise sind deshalb viele Beschäftigte auf den Geschmack gekommen und nutzen regelmäßig Online-Kurse. Auch die AOK PLUS unterstützt Arbeitgeber und Beschäftigte mit vielseitigen Online-Programmen.

Vielseitig und nützlich

Gesünder leben und arbeiten, mit Stress und Krisensituationen besser umgehen – mit kleinen Schritten lassen sich oft große Veränderungen erreichen. Wie eine Forsa-Umfrage im Auftrag der AOK unter mehr als 1.000 Arbeitnehmer zeigt, hat die Pandemie ein Umdenken in lebensstilistischen Fragen ausgelöst: 35 Prozent der Arbeitnehmer möchten nun Sport und Bewegung intensiver in den Alltag einbauen, jeder Vierte (27 Prozent) will sich gesünder und bewusster ernähren. Aber nicht nur bei den Arbeitnehmern sorgt die Pandemie für einen Einstellungswechsel bei Gesundheitsfragen. Eine bundesweite Erhebung des Instituts „Produkt + Markt“ unter 500 mittelständischen Betrieben im Auftrag der AOK zeigt: auch bei über der Hälfte der Unternehmen (54 Prozent) ist die Gesundheit der Beschäftigten stärker in den Fokus gerückt. Und fast jedes dritte Unternehmen (31 Prozent) will der Betrieblichen Gesundheitsförderung zukünftig einen höheren Stellenwert einräumen.

Digitale Angebote wie Online-Trainings und Online-Coachings bieten dabei eine gute Möglichkeit, weil sie sofort zur Verfügung stehen und unkompliziert genutzt werden können. Wie Arbeitgeber, Führungskräfte und Beschäftigte gerade in Krisenzeiten wie der Corona-Krise davon profitieren können, zeigen die vielseitigen Angebote der AOK.

Passendes zum Thema
Junge Frau hört sich einen Podcast an.
AOK im Ohr – der Arbeitgeberpodcast

Die AOK unterstützt Arbeitgeber und Beschäftigte mit vielfältigen Online-Programmen. Welche das sind, verrät Werner Winter vom AOK-Bundesverband im Podcast.

Hauptsache in Bewegung bleiben

38 Prozent der Erwachsenen haben sich während der Corona-Krise in Deutschland weniger bewegt als sonst, 19 Prozent legten auch an Gewicht zu, wie eine YouGov-Umfrage im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur ergab. Doch auch, wenn vielerorts noch im Homeoffice gearbeitet wird und Mindestabstände gemeinsame Aktivitäten erschweren, kann jeder etwas für seine Gesundheit tun. Digital angeleitete Übungen für den Rücken zum Beispiel regen den Kreislauf an und sind notwendige Entlastung für alle Dauersitzenden. Arbeitgeber können ihre Beschäftigten per E-Mail oder im Intranet auf diese Sportprogramme der AOK aufmerksam machen.

Rückenaktiv im Job
Rückenbeschwerden vorbeugen

Stress, langes Sitzen, mangelnde oder einseitige Bewegungen bei der Arbeit können Rückenschmerzen hervorrufen. Das interaktive AOK-Onlineprogramm „Rückenaktiv im Job“ hilft, Rückenbeschwerden am Arbeitsplatz oder im Homeoffice vorzubeugen. Mit einem Fragebogen finden die Teilnehmer zunächst heraus, welcher Bewegungstyp sie sind. Darauf abgestimmt erhalten sie dann Tipps für passende Ausgleichsübungen, die sie jederzeit ausführen können. Das Programm dauert vier Wochen.

Laufend in Form
Mit Trainingsplan ans Ziel

Laufen an der frischen Luft ist eine der gesündesten Sportarten überhaupt. Ob in der Mittagspause, vor oder nach der Arbeit, mit dem Online-Trainingsprogramm „Laufend in Form“ der AOK kann jeder sofort mit dem Laufen starten. Zentrales Element des sechsmonatigen Programms ist der individuelle Trainingsplaner, der Schritt für Schritt die Ausdauer verbessert. Nach jedem Training werden Laufdistanz und Puls online eingetragen. Zudem kann der Nutzer festhalten, wie er sich während des Lauftrainings gefühlt hat. Ein Expertenteam der AOK wertet die Ergebnisse aus und gibt Feedback sowie Tipps für die nächsten Trainingseinheiten.

Mit dem Rad zur Arbeit
Mitradeln und gewinnen

Die AOK-Mitmachaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ bringt mehr Bewegung in den Alltag. Die Idee dahinter: den Weg zur Arbeit oder rund ums Homeoffice zur Trainingsstrecke zu machen. Dabei können sich Beschäftigte allein zum Mitradeln anmelden oder es schließen sich mehrere Kollegen als Team zusammen. Schon ab 20 geradelten Tagen kann jeder Teilnehmer tolle Preise gewinnen. Die Aktion läuft noch bis Ende September.

Die Schritt4fit Challenge

Aufgrund der aktuellen Coronasituation arbeiten viele Beschäftigte derzeit noch im Homeoffice. Der Weg zur Arbeit, die vielen Distanzen, die im Büro zurückgelegt werden, wie beispielsweise der Weg zum Meetingraum, zum Kopierer, zur Kantine oder um Kaffee zu holen, fallen in diesem Fall weg. Hinzu kommen der veränderte und ungewohnte Arbeitsplatz im Homeoffice und der fehlende persönliche Austausch zu Kolleginnen und Kollegen.

Auch im Büro unterstützt Sie der Wettbewerb mit hilfreichen Tipps, Ihren Alltag mit mehr Bewegung zu gestalten.

Ausreichend Bewegung und dazu zählt zu einem sehr großen Teil das Gehen, verbessert das Wohlbefinden, baut Stress ab, stärkt das Immunsystem und wirkt Übergewicht und Rückenschmerzen entgegen.

Lassen Sie sich vom Wettkampfgedanken motivieren. Fordern Sie sich und andere Teams heraus und sammeln Sie gemeinsam mit Ihrem Team Schritte.

Dokumente zum Download von der AOK PLUS AOK/Region ändern

Rauchfrei werden

Viele Menschen rauchen trotz ihres Wissens um die gesundheitlichen Gefahren. Daran haben auch die deutlichen Hinweise auf den Tabakverpackungen nichts geändert. Arbeitgeber haben zum einen die Aufgabe, die Nichtraucher am Arbeitsplatz zu schützen und können zum anderen Angebote zur Nikotinentwöhnung unterstützen.

Passendes zum Thema
Nichtraucherschutz hat Priorität

Wer als Nichtraucher Passivrauch am Arbeitsplatz ausgesetzt ist, dem drohen dieselben Erkrankungen wie dem aktiven Raucher. Der Schutz vor dem Passivrauchen ist daher ein wichtiger Baustein betrieblicher Präventionsmaßnahmen. Die Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) verpflichtet den Arbeitgeber deshalb dazu, seine Arbeitnehmer vor den Gefahren des Passivrauchens zu schützen.

Gesund essen

Ob in der Büroküche oder im Homeoffice: Süße, fettige und salzige Verlockungen sind allgegenwärtig. Online finden Beschäftigte Anregungen und Unterstützung, täglich eine frische und gesunde Mahlzeit auf den Tisch zu bringen.

Gesund einkaufen
Nährwertampel hilft

Beim Einkaufen fängt die Entscheidung für eine gesunde Ernährung an. Mit der App „AOK Gesund Einkaufen“ sind Nutzer dafür bestens gerüstet, denn sie hilft, sehr zucker-, fett- oder salzhaltige Produkte mittels einer Nährwertampel zu erkennen und so gar nicht erst zu kaufen. Mit dem sogenannten Zucker-Scanner können Lebensmittel direkt auf „versteckte“ Zucker durchleuchtet werden.

Hilfestellung bei Stress und mentalen Problemen

Nicht jeder Beschäftigte kommt mit den neuen Herausforderungen durch die Pandemie gut zurecht. Der fehlende Kontakt zu Kollegen, die Nebenbei-Betreuung der Kinder im Homeoffice, Sorgen um den Job drücken bei vielen Menschen aufs Gemüt. Wenn Sie solche Probleme im Gespräch mit Ihren Mitarbeitern heraushören, können einfache Entspannungsübungen und diese Online-Programme der AOK sehr hilfreich sein:

Stress im Griff
Stressoren erkennen

Das Programm „Stress im Griff“ unterstützt die Nutzer, ihre innere Widerstandsfähigkeit zu stärken, damit Stress gar nicht erst entsteht. In vier Wochen lernen die Teilnehmer, welche persönlichen Stressoren sie haben und wie sie gelassener mit den neuen Herausforderungen des Alltags umgehen können. Das von Experten entwickelte Programm überzeugt mit einer sehr hohen Zufriedenheitsquote von 80 Prozent.

Familiencoach Pflege
Pflegende Angehörige stärken
Jeder vierte Angehörige, der ein Familienmitglied pflegt, ist hoch belastet wie eine Studie des Wissenschaftlichen Instituts der AOK belegt. Der neue „Familiencoach Pflege“ der AOK hilft, Überlastung zu reduzieren und die Psyche zu stärken. Anhand von Tipps, interaktiven Übungen, Videos und Audios lernen pflegende Angehörige, mit den Herausforderungen umzugehen.

Souverän führen – in Krisenzeiten wichtiger denn je

In Zeiten wie der Corona-Pandemie ist eine mitarbeiterorientierte, gesundheitsgerechte Führung besonders wichtig. Vorgesetzte müssen nah am Mitarbeiter bleiben, auch auf Distanz, müssen das Team zusammenhalten, die Einzelnen unterstützen und motivieren, gegebenenfalls sogar Konflikte auf Distanz lösen. Das Online-Programm „Gesund führen“ der AOK bietet Führungskräften dabei konkrete Hilfen für den Alltag.

Gesund führen
Eigenen Führungsstil verbessern

Mit den sechs Modulen des AOK-Online-Programms „Gesund führen“ können Führungskräfte ihre Kompetenz in Sachen Führung reflektieren und verbessern, Potenziale und Belastungen für die eigene Gesundheit und die der Mitarbeiter entdecken und Mitarbeiter aktiv dabei unterstützen, gesund und leistungsfähig zu bleiben. Nutzer können zum Beispiel mit einem Selbsttest ihr aktuelles Führungsverhalten überprüfen und ihren gesunden Führungsstil mit jedem der 20-minütigen Module weiter ausbauen.

Online-Training Führung im demografischen Wandel

Trainieren Sie grundlegende und speziell altersgerechte Führungsprinzipien. Wir bereiten Sie auf das Zukunftsthema altersgerechter Führung vor. Erweitern Sie Ihre Führungsfähigkeiten, um Ihre Gesundheit, Zufriedenheit und Produktivität und die Ihres Teams zu steigern, wie unter anderem ergonomische Arbeitsgestaltung, Wertschätzung im Team und altersgerechte Führung.

Dazu wird im Rahmen eines Kooperationsprojektes zwischen der TU Dresden und der AOK PLUS das Training zur altersgerechten Führung auf die Bedarfe von kleinen und mittleren Unternehmen angepasst und in Form eines Online-Trainings umgesetzt.

TU Dresden
Führung im demografischen Wandel

Gesteigerter Lerneffekt durch praktischen Bezug mit Anwendung in der Praxis und Reflexion der Praxiserfahrungen. Lernen Sie wann und wo Sie möchten, dank der Online-Lernplattform mit App-Funktion. Profitieren Sie von Elementen eines in deutschen Großunternehmen evaluierten und erfolgreich eingesetzten Führungstrainings für KU und KMU. 

Betriebsspezifische Analyse

Für die Frage „Wie geht es Ihren Beschäftigten derzeit gesundheitlich?" spielen die Arbeitsumgebung und -bedingungen, die Arbeitsorganisation, das Führungsverhalten und das Betriebsklima eine große Rolle. Es gibt verschiedene Instrumente und Methoden, um den Status quo zu ermitteln. Die AOK berät Sie bei der Entscheidung, welche für Sie am besten geeignet sind. Die Analysen können einzeln oder in verschiedenen Kombinationen durchgeführt werden.

Unternehmenscheck
Gesundheit Ihrer Mitarbeiter fördern

Die Unternehmenschecks „Gesundheit“ und „gesunde Pflege“ zeigen auf, wie gute Unternehmen die Gesundheit ihrer Beschäftigten für den Unternehmenserfolg fördern und nutzen. Sie fassen die Erfahrungen dieser erfolgreichen und innovativen Unternehmen sowie die Erkenntnisse wissenschaftlicher Forschung für Sie zusammen. Mit dem Unternehmenschecks „Gesundheit" und „gesunde Pflege" können Sie systematisch alle Potentiale der „Gesundheit“ für Ihren Betrieb beziehungsweise Ihre Gesundheits- und Pflegeeinrichtung unkompliziert und schnell per Selbstbewertung erschließen.

  • Eine höhere Produktivität und Qualität der Arbeit
  • Eine größere Arbeitszufriedenheit und Motivation
  • Den Erhalt der Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten
  • Ein besseres Betriebsklima und mehr kollegiale Zusammenarbeit
  • und vieles mehr...
Unternehmenscheck

Datenschutzhinweis: 
Auf unserer Webseite sind der „Unternehmenscheck-gesunde Pflege“ und  „Unternehmenscheck-Gesundheit“ mit mehreren Fragekatalogen eingebettet. Diese Inhalte befinden sich auf Ressourcen der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. Nähere Informationen zur Erhebung und Nutzung von Daten durch diesen Betreiber.

Digitale Unterstützung bei Workshops

Die AOK PLUS unterstützt kleine und mittlere Betriebe bei der Durchführung partizipativer Workshops. Zentrale Idee der Workshops ist, die Beteiligten mit ihrem Wissen aktiv in Prozesse einzubinden, wenn neue Ideen gesucht werden oder Veränderungen anstehen. Aufbauend auf ihrem vorhandenen Wissen erarbeiten die Mitarbeiter gemeinsame Lösungen. Hierzu wird eine moderierte Gruppenarbeit durchgeführt, für die entweder extern ein Moderator hinzugezogen werden kann, oder die Rolle des Moderators von einem Mitarbeiter des Unternehmens übernommen wird.

Die Workshopmethode ist für eine zeitweilige partizipative Kleingruppenarbeit im Unternehmen geeignet. Methodisch wechselt sich moderierte Gruppenarbeit mit zwischenzeitlichen Einzelaufträgen ab, wobei das Vorgehen abhängig vom Bedarf gestaltet wird.

Ihre persönlichen Ansprechpartner bei der AOK PLUS
Zum Thema Betriebliche Gesundheit
Frau Kathleen Warlich
Fachbereich Strategische Gesundheitsförderung
Willmar-Schwabe-Straße 2
04109 Leipzig
0800 105 900 0 Servicetelefon (24h, kostenfrei)
0800 105 900 1 Servicefax (24h, kostenfrei)
aok.de
Weitere Programme

Die AOK PLUS bietet eine Vielzahl weiterer individueller Onlineprogramme.

Stand

Zuletzt aktualisiert: 16.09.2020

Alle Artikel im Thema
Zurück zum Thema

Weiteres zum Thema

Ihr persönlicher Ansprechpartner bei der AOK PLUS AOK/Region ändern

Bei Fragen rund um das Thema Betriebliche Gesundheit

Finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner

Ihre AOK/Region
Ihre PLZ
Land
Das könnte Sie auch interessieren

Passende Informationen zum Thema AOK-Programme: Digitale Angebote für Ihre Gesundheit

AU-Feststellung wieder telefonisch möglich

Wegen der Ansteckungsgefahr durch das Covid-19-Virus dürfen Ärzte Arbeitnehmer mit leichten Symptomen bis Ende des Jahres wieder per Telefon krankschreiben.

Mehr erfahren
Gesund führen

Führungskräfte haben eine besondere Verantwortung für die Gesundheit ihrer Beschäftigten. Erfahren Sie, wie Sie gesund führen und eine gesunde Life-Balance in Ihrem Team unterstützen.

Mehr erfahren
Coronavirus – Informationen für Arbeitgeber

Die wichtigsten Informationen zu Sozialversicherung und die neuen rechtlichen Regeln während der Krise – finden Arbeitgeber hier übersichtlich zusammengestellt.

Mehr erfahren
Kontakt zur AOK PLUS AOK/Region ändern
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik Firmenkundenservice
Besuchen Sie uns oder vereinbaren Sie einen Termin in Ihrem Unter­nehmen.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.