Download Minijobs

Minijobs

Beschreibung

Über sieben Mil­li­o­nen Men­schen ar­bei­ten in ei­nem Mi­ni­job. Da­von sind knapp fünf Mil­li­o­nen Men­schen aus­schließ­lich in ei­nem Mi­ni­job tä­tig. Bei der so­zi­al­ver­si­che­rungs­recht­li­chen Be­ur­tei­lung wird zwi­schen zwei Ar­ten von Mi­ni­jobs un­ter­schie­den: dem ge­ring­fü­gig ent­lohn­ten Mi­ni­job mit ge­rin­gem Ver­dienst und dem kurz­fris­ti­gen Mi­ni­job, der sich durch kur­ze Dau­er aus­zeich­net. Bei­de Va­ri­an­ten stel­len wir Ih­nen in die­ser Bro­schü­re vor.

Ge­ring­fü­gi­ge Be­schäf­ti­gun­gen sind für Ar­beit­ge­ber des­halb so in­ter­es­sant, weil hier­durch ins­be­son­de­re per­so­nel­le Eng­päs­se (zum Bei­spiel durch Krank­heit, Ur­laubs­zeit, schwan­ken­de Auf­trags­la­ge) kurz­fris­tig aus­ge­gli­chen wer­den kön­nen. Bei kurz­fris­ti­gen Be­schäf­ti­gun­gen fal­len zu­dem kei­ne Bei­trä­ge zur Kran­ken‑, Pfle­ge‑, Ren­ten‑ und Ar­beits­lo­sen­ver­si­che­rung an. Bei kurz­fris­ti­gen Be­schäf­ti­gun­gen gilt wei­ter­hin ei­ne Zeit­gren­ze von drei Mo­na­ten be­zie­hungs­wei­se 70 Ar­beits­ta­gen.

Inhalte

  1. Geringfügig entlohnte Beschäftigung
  2. Kurzfristige Beschäftigung
  3. Abgrenzung einer geringfügig entlohnten von einer kurzfristigen Beschäftigung
  4. Haushaltsscheckverfahren – Beschäftigung in Privathaushalten
  5. Informationen des Arbeitgebers
  6. Meldungen
  7. Entgeltfortzahlungsversicherung
  8. Insolvenzgeldumlage
  9. Zuständige Einzugsstelle
  10. Steuern
  11. Pflichten des Arbeitgebers
  12. Minijobs bei Jugendlichen

Anmeldung erforderlich!

Um diese Broschüre herunterladen zu können, müssen Sie registriert und angemeldet sein. Mehr erfahren

Kontakt zur AOK NORDWEST AOK/Region ändern
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Expertenforum
Die AOK-Experten beantworten Ihre Fragen innerhalb von 24 Stunden.