Expertenforum - Verstorbener Mitarbeiter 2018

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Fragen zum Jahreswechsel

Zum Jahresbeginn 2021 und auch schon im Herbst 2020 stehen wieder zahlreiche Neuerungen in der Sozialversicherung auf dem Programm. Darüber informieren wir bereits ab September in einem Themenspezial. Für Fragen zu den einzelnen Themen haben wir ein spezielles Expertenforum Jahreswechsel eingerichtet.

  • 01
    Verstorbener Mitarbeiter 2018
    Hallo Herr/ Frau Fachportalmitarbeiter,

    unser Mitarbeiter ist schon 2018 verstorben aber erst jetzt haben wir endlich den Erbschein erhalten.

    Nach dem GKV Rundschreiben 29.08.2019 ist Urlaubsabgeltung nun ein beitragspflichtiger Einmalbezug.
    Anzuwenden bei den nach 22.01.2019 gezahlten Urlaubsabgeltungen.
    Werden den letzten Entgeltabrechnungszeitraum zugeordnet.
    Sprich, muss über den verstorbenen Mitarbeiter verbeitragt werden?

    Die Frage ist, ob das auch bei unseren 2018 verstorbenen Mitarbeiter anzuwenden ist?
    Wie soll das jetzt noch systemtechnisch funktionieren. Er ist längst abgemeldet.
    Es gibt keine begründete Mitgliedschaft mehr.

    Wir gehen davon aus, dass die Rechtslage vor 22.01.2019 anzuwenden ist.
    Die Urlaubsabgeltung wird über den Erben SVfrei ausbezahlt.

    Grüße
    Nico

  • 02
    RE: Verstorbener Mitarbeiter 2018
    Guten Tag,
     
    die BAG-Rechtsprechung besagt, dass die Beitragspflicht für alle Urlaubsabgeltungen gilt, die nach dem 22.01.2019 ausgezahlt werden.
    Die Urlaubsabgeltung ist beitragspflichtig  und dem verstorbenen Mitarbeiter als Einmalzahlung zuzuordnen.
     
    In Bezug auf Ihre Frage zu einem möglichen Problem in der Personalverwaltungssoftware wenden Sie sich bitte an Ihren Software-Hersteller.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
  • 03
    RE: Verstorbener Mitarbeiter 2018
    Hallo Expertenteam,

    das nach 22.01.2019 meint doch sicherlich auch erst die Todesfälle ab/nach 22.01.2019.
    Können doch nicht "alte" Todesfälle damit gemeint sein, die noch weit vor 22.01.2019 stattgefunden haben?

    Das der Tote längst abgemeldet ist, ist doch kein Frage für den Software Hersteller.
    Würde ich den Toten in 2020 wieder anmelden, was schon absurd klingt, hätte er doch
    gar keine SV-Tage ergo auch keine SVPflicht, oder?
    Sollte eine Bearbeitung in 2018 nötig sein, möchte ich mal gern wissen welches Programm das kann.

    Grüße
    Nico




  • 04
    RE: Verstorbener Mitarbeiter 2018
    Guten Tag,
     
    Urlaubsabgeltungen nach Beendigung der Beschäftigung durch das Ableben des Arbeitnehmers erfüllen einen während der Beschäftigung erworbenen Zahlungsanspruch des Arbeitnehmers. Sie sind somit Arbeitsentgelt im Sinne der Sozialversicherung.
     
    Die Beitragspflicht der Urlaubsabgeltungen als einmalig gezahltes Arbeitsentgelt setzt voraus, dass die Abgeltung tatsächlich gezahlt wird. Umzusetzen ist diese Regelung seit der Änderung der bisherigen Rechtsprechung des BAG für Urlaubsabgeltungen, die nach dem 22.01.2019 gezahlt werden.

    Der Prüfdienst der Deutschen Rentenversicherung Bund hat noch einmal klargestellt, dass Urlaubsabgeltungen ab dem 22.01.2019 zu verbeitragen und die Meldungen zur Sozialversicherung zu korrigieren sind.
     
    Die Tatsache, dass Sie erst zum jetzigen Zeitpunkt den Erbschein erhalten haben, ändert nichts daran, dass die Zuordnung der Einmalzahlung in das Jahr 2018 gehört. Eine Anmeldung in 2020 ist auf gar keinen Fall zu erstellen. Die Frage an den Softwarehersteller sollte dahingehend erfolgen, ob das Lohnkonto nachträglich noch einmal reaktiviert werden kann, damit das Jahr 2018 korrigiert wird. 
     
    Wir empfehlen zur abschließenden Klärung die Kontaktaufnahme zu der Krankenkasse, bei der der Verstorbene versichert war.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
Kontakt zur AOK Nordost AOK/Region ändern
Telefon Icon
AOK-Service-Telefon
0800 2650800 Kostenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz
Formular Icon
Hier finden Sie Formulare für den täglichen Einsatz in Ihrem Unternehmen
Grafik e-mail
Schreiben Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen zurück