Seminar Aufzeichnungspflichten – Besonderheiten bei geringfügig Entlohnten und kurzfristigen Beschäftigten

Beschreibung

Über 7 Millionen Menschen arbeiten in einem sogenannten Minijob. Bei der sozial­versiche­rungs­recht­lichen Beurteilung wird zwischen zwei Arten von Minijobs unterschieden: dem geringfügig entlohnten Minijob bis 450 € und dem kurzfristigen Minijob, der sich durch kurze Dauer (drei Monate beziehungsweise 70 Arbeitstage) auszeichnet. Vor allem die Aufzeichnungspflichten haben es in sich. Ein Prüfer der Deutschen Rentenversicherung informiert Sie hierüber ausführlich, damit Sie für die nächste Betriebsprüfung bestens vorbereitet sind.

Termine
Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.