Meldeverfahren: Elektronische Mitgliedsbestätigung ab 2021

Ab dem 1. Januar 2021 erhalten Arbeitgeber von den Krankenkassen eine elektronische Mitgliedsbestätigung anstelle einer Bescheinigung in Papierform. Bei bestehenden Beschäftigungsverhältnissen ist die Papiervariante weiterhin gültig und aufzubewahren. Eine zusätzliche elektronische Bestandsmeldung ist nicht erforderlich.

Neuer digitaler Prozess der Mitgliedsbestätigung

Ab Januar 2021 teilen die Krankenkassen dem Arbeitgeber nach Eingang einer Anmeldung das Bestehen beziehungsweise Nichtbestehen einer Mitgliedschaft in elektronischer Form mit.

Die elektronische Rückmeldung der Krankenkassen erfolgt im neuen Prozess bei jeder An­mel­dung eines Arbeitnehmers mit den Abgabegründen:

10 (Beginn einer Beschäftigung)

11 (Krankenkassenwechsel)

40 (Gleichzeitige An- und Abmeldung wegen Ende der Beschäftigung)

Bei einem Beitragsgruppenwechsel (Abgabegrund 12) wird zunächst auf die Rückmeldung verzichtet.

Krankenversicherungsstatus unerheblich

Arbeitgeber erhalten unabhängig vom Krankenversicherungsstatus des Arbeitnehmers eine elek­tro­ni­sche Rückmeldung. Das gilt somit beispielsweise auch für familienversicherte Werk­stu­den­ten und privat Krankenversicherte. Geringfügig beschäftigte Arbeitnehmer sind allerdings aus­ge­nom­men.

Variante 1: Mitgliedschaft besteht

Mit der elektronischen Rückmeldung erhalten Arbeitgeber nicht nur die Information, dass eine Mitgliedschaft besteht, sondern auch den Zeitpunkt des Mitgliedschaftsbeginns sowie die In­for­ma­ti­on, ob es sich um einen Krankenkassenwechsel handelt. In diesem Fall sind keine weiteren Aktivitäten des Arbeitgebers erforderlich.

Bei einem Krankenkassenwechsel (Abgabegrund 11) ist es möglich, dass zwar eine Mitgliedschaft zustande kommt, jedoch ein in der Zukunft liegendes Beginndatum von der Krankenkasse zu­rück­ge­mel­det wird. Etwa wenn die Bindungsfrist bei der bisherigen Krankenkasse noch nicht ab­ge­lau­fen ist. In diesen Fall storniert der Arbeitgeber zunächst die Abmeldung bei der bisherigen und die Anmeldung bei der neuen Krankenkasse. Im Anschluss meldet er den Beschäftigten zu dem in der Rückmeldung angegebenen Datum neu an.

Variante 2: Mitgliedschaft besteht nicht

Der Arbeitgeber erhält die Information, dass eine Mitgliedschaft nicht besteht, wenn eine falsche Krankenkasse angegeben wurde, sowie in allen Fällen, in denen der Arbeitnehmer privat- oder familienversichert ist.

Wurde eine falsche Krankenkasse angegeben, storniert der Arbeitgeber die Anmeldung. Dann ermittelt er die richtige Krankenkasse und gibt eine Neuanmeldung an diese ab.

Ist der Arbeitnehmer privat versichert, ist keine weitere Aktivität erforderlich.

Gleiches gilt bei einer Familienversicherung, es sei denn, die Anmeldung erfolgte an eine nicht zuständige Krankenkasse. Auch in diesem Fall storniert der Arbeitgeber die Anmeldung und meldet neu an.

In der Praxis

Die Umsetzung des neuen Prozesses erfolgt im Rahmen des sogenannten qualifizierten Mel­de­dia­logs. Im Arbeitgeber-Meldeverfahren besteht mit dem Datensatz Krankenkassenmeldung (DSKK) bereits ein elektronischer Weg von den Krankenkassen zum Arbeitgeber. Dieser Weg wird nun genutzt.

Der DSKK enthält zukünftig auch ein Kennzeichen, ob der neue Datenbaustein Mit­glieds­be­stä­ti­gung (DBMB), mit dem die Krankenkasse dem Arbeitgeber auf Grundlage der eingegangenen Mel­dung das Bestehen beziehungsweise Nichtbestehen der Mitgliedschaft mitteilt, vorhanden ist.


Weitere Informationen

Passendes zum Thema
Besprechungsergebnisse

Im Besprechungsergebnis vom 24. Juni 2020 zu Fragen des gemeinsamen Mel­de­ver­fah­rens können Sie Details des neuen Prozesses nachlesen.

Stand

Erstellt am: 14.10.2020

gesundes unternehmen – der Arbeitgeber-Newsletter der AOKAOK/Region ändern
Laptop und Smartphone zeigen eine Ausgabe des Newsletters

Dieser Beitrag stammt aus dem Arbeitgeber-Newsletter der AOK. Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal im Monat kostenfrei Informationen aus den Themenbereichen Sozialversicherung und Gesundheit im Betrieb sowie zu den Angeboten und Leistungen der Gesundheitskasse speziell für Arbeitgeber.

Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.