Sozialversicherung: kurz notiert im Januar

Lesen Sie im AOK-Arbeitgeber-Newsletter: Mindestlohn: Auswirkungen auf Minijobs * Neuer Übergangsbereichsfaktor

Mindestlohn: Auswirkungen auf Minijobs

Seit dem 1. Januar 2020 beträgt der gesetzliche Mindestlohn 9,35 Euro je Stunde. In der Folge dürfen geringfügig entlohnte Beschäftigte nicht mehr als 48,12 Stunden im Monat arbeiten. Denn eine höhere Stundenzahl führt zu einer Überschreitung der 450- Euro-Grenze.

Neuer Übergangsbereichsfaktor: Faktor F beträgt ab Januar 0,7547

Zum 1. Januar 2020 wurde der neue Faktor F zur Ermittlung der Beitragslast von Beschäftigten mit einem Arbeitsentgelt innerhalb des Übergangsbereichs durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales festgelegt. Der Übergangsbereich beginnt bei 450,01 Euro und endet bei 1.300,00 Euro und entlastet die Beschäftigten beim Arbeitnehmeranteil an den So­zi­al­ver­si­che­rungs­bei­trä­gen.

Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.