Bereit für die elektronisch unterstützte Betriebsprüfung?

Die elektronisch unterstützte Betriebsprüfung (euBP) vereinfacht die Vorbereitung und Durchführung der Betriebsprüfung. Ab Januar 2022 wird dazu die elektronische Übermittlung der Entgeltunterlagen für Arbeitgeber verpflichtend.

Nächste Etappe für die digitale Betriebsprüfung

Künftig wollen die Rentenversicherungsträger Betriebsprüfungen im Bereich Sozialversicherung elektronisch vornehmen – mit dem Instrument der elektronisch unterstützten Betriebsprüfung (euBP). Im Rahmen des euBP-Verfahrens haben Arbeitgeber und Steuerberater die Möglichkeit, die für die Prüfung relevanten Daten direkt aus dem Entgeltabrechnungs- und Buchhaltungssystem elektronisch an den zuständigen Rentenversicherungsträger zu übermitteln. Die vom Arbeitgeber übermittelten Daten werden mit Hilfe einer Prüfsoftware analysiert und die daraus gewonnenen Ergebnisse als Hinweise für die Prüfung genutzt.

Einsparpotenziale und Effizienzgewinne im Rahmen der euBP ergeben sich allerdings nur, wenn die zu sichtenden Entgeltunterlagen den Arbeitnehmern nicht mehr in Papierform zugesandt, sondern in elektronischer Form übermittelt werden. Deshalb sind Entgeltunterlagen ab 1. Januar 2022 in elektronischer Form zu führen.  

Ziel ist es, die Betriebsprüfung mit diesen Daten maschinell zu unterstützen und den Aufwand einer herkömmlichen Betriebsprüfung für alle Beteiligten zu verringern. Unter Umständen kann eine Prüfung vor Ort gänzlich entfallen. Nach Abschluss der Prüfung hat der Arbeitgeber die Möglichkeit, Ergebnisse elektronisch abzurufen.

Die Nutzung des Verfahrens ist ab 1. Januar 2023 grundsätzlich verpflichtend.

Mehr Informationen erhalten Sie im Video und im Fachbeitrag, der zum Download bereitsteht.

Die Themen im Überblick

  • Zeitplan Einführung der elektronisch unterstützten Betriebsprüfung
  • Vorteile der elektronisch unterstützten Betriebsprüfung
  • Entgeltunterlagen in elektronischer Form
  • Technisches Verfahren und Voraussetzungen

Alle Informationen erhalten Sie kompakt und verständlich aufbereitet in unserem Fachartikel zum Download.

Stellen Sie Ihre Fragen im Expertenforum

Für Ihre individuellen Fragen hat die AOK ein Expertenforum eingerichtet. Hier können Sie als registrierter Nutzer Fragen zur Sozialversicherung stellen, die von den Experten der AOK an Werktagen innerhalb von 24 Stunden beantwortet werden. Profitieren Sie rund um den Jahreswechsel von einem besonderen Angebot. Stellen Sie auch Fragen zum Steuer- und Arbeitsrecht, die Bezug zum Sozialversicherungsrecht haben. Ihre Frage wird dann direkt von unseren externen Steuer- und Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

Expertenforum
Passendes zum Thema
Expertenforum
Expertenforum

Antworten für alle Fragen rund um die Sozialversicherung.

Stand

Erstellt am: 08.11.2021

Zurück zum Thema
Alle Artikel im Thema

Weiteres zum Thema

Spezial:
Trends & Tipps 2022 – Magazin

Das Magazin fasst alle Themen aus den Trends & Tipps-Seminaren und dem Themenspezial rund um den Jahreswechsel 2021/2022 zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Passende Informationen zum Thema Trends & Tipps 2022 Betriebsprüfung

Meldearten in der Sozialversicherung

Zum Beschäftigungsbeginn, bei einem Statuswechsel, für Saisonarbeitnehmer und geringfügig Beschäftigte geben Arbeitgeber Meldungen an die Sozialversicherung ab.

Mehr erfahren
Beitragspflichtige Einnahmen

Zum Arbeitsentgelt zählen alle Einnahmen aus laufenden oder einmaligen Zahlungen an den Arbeitnehmer. Für die Berechnung der Sozialversicherungsbeiträge ist diese Unterscheidung relevant.

Mehr erfahren
Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.