Aktionen und Angebote für Arbeitgeber: September

Lesen Sie im AOK-Arbeitgeber-Newsletter: Best Practices * Mit dem Rad zur Arbeit * AOK im Ohr – der Arbeitgeberpodcast * Pflegezeit * BGF-Ko­or­di­nie­rungs­stel­le * Online-Seminare * Trends & Tipps

Best Practices: Lernen aus der Corona-Krise

Im AOK-Fachportal für Ar­beit­ge­ber geben Best Practices aus unterschiedlichsten Branchen span­nen­de Einblicke, welche Erfahrungen Ar­beit­ge­ber während der Krise machten und welche Lehren sie auch langfristig daraus ziehen. So wur­den einige Unternehmen von jetzt auf gleich ge­zwun­gen, digital aufzurüsten sowie Kun­den­kon­tak­te und Vertrieb online zu organisieren. Kleinbetriebe wie Friseure mussten Abläufe ändern, um Mitarbeiter und Kunden vor einer Infektion zu schüt­zen. Andere Einrichtungen wie Pflegeheime versuchten, durch transparente Kommunikation und gesundes Führen die Belastung für ihre Mit­ar­bei­ter gering zu halten. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen anderer Betriebe.

Auf der Sonderseite zur AOK-Kampagne „ZusammenArbeiten – Mit Abstand am besten“ finden Sie außer diesen Beispielen viele nützliche Tipps, um Ihre Mitarbeiter zu schützen, zu motivieren und gesund zu halten.

Endspurt für Mitmachaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“

Während der Corona-Krise haben viele Beschäftigte das Radfahren neu oder wieder für sich ent­deckt. Die AOK-Mitmachaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“findet deshalb gerade auch in diesem Jahr statt. Jetzt geht sie in den Endspurt. Noch bis zum 30. September können sich Berufstätige für den Weg zur Arbeit in den Sattel schwingen. Wer im Homeoffice arbeitet, kann auch andere Radfahrten in den Aktionskalender eintragen. Ausfüll- und Rückmeldeschluss für den Ak­ti­ons­ka­len­der und die Teilnahme an den Verlosungen der Sachpreise ist der 16. Oktober 2020. Wer min­des­tens 20 Radtage im Aktionszeitraum vorweisen kann, hat gute Chancen auf Preise wie Sat­tel­ta­schen, Fahrradhelme und Sättel, die von Kooperationspartnern zur Verfügung gestellt werden.

Warum sich es aber auch aus anderen Gründen lohnt, in die Pedale zu treten, und wie Ar­beit­ge­ber die Teilnahme auch im kommenden Jahr begleiten können, erfahren Sie hier.

AOK im Ohr – der Arbeitgeberpodcast

Für die neue Podcast-Reihe „AOK im Ohr – der Arbeitgeberpodcast“ hat die Gesundheitskasse Experten zu aktuellen Themen und Trends aus den Bereichen Sozialversicherung und Gesundheit im Betrieb befragt. Arbeitgeber erfahren in den Audiobeiträgen beispielsweise, welche neuen Re­geln es bei Stundung und Ratenzahlung von SV-Beiträgen gibt oder wie wertschätzende Kom­mu­ni­ka­ti­on auch in Zeiten von Homeoffice gelingt. Außerdem können sich Führungskräfte darüber informieren, mit welchen digitalen Angeboten sie etwas für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter tun können. Egal ob beim Autofahren, in der Bahn oder bei einem Spaziergang – Arbeitgeber kön­nen jederzeit in die verschiedenen Podcasts reinhören. Eine Übersicht der Podcasts finden Sie hier.

Arbeitsfreistellung für Pflegezeit und Familienpflegezeit

Zur Bewältigung einer akut auftretenden Pflegesituation bei nahen Angehörigen haben Be­schäf­tig­te die Möglichkeit, bis zu zehn Arbeitstage der Arbeit fernzubleiben. In dieser Zeit haben sie An­spruch auf Pflegeunterstützungsgeld, das die Pflegekasse des Angehörigen zahlt. Eine Son­derre­ge­lung der Bundesregierung sieht aktuell noch eine Freistellung von bis zu 20 Tagen vor. Voraus­set­zung ist, dass eine pandemiebedingte akute Pflegesituation bewältigt werden muss. So wird pflegenden Angehörigen mehr Zeit eingeräumt, um die Pflege zu Hause sicherzustellen oder neu zu organisieren, wenn zum Beispiel wegen der COVID-19-Pandemie Ta­ges­pfle­ge­ein­rich­tun­gen geschlossen wurden oder ambulante Pflegedienste nicht mehr in dem gewohnten Um­fang arbeiten. Die Regelung war zunächst bis 30. September befristet, soll aber laut Ka­bi­netts­beschluss bis 31. Dezember 2020 verlängert werden.

Wenn Angehörige danach weiterhin Pflege benötigen, können Beschäftigte Pflegezeit oder Fa­mi­li­en­pfle­ge­zeit in Anspruch nehmen. Der Arbeitgeber stellt seinen Arbeitnehmer dazu ganz oder teilweise von der Arbeit frei. Inwiefern dabei auch die Größe des Betriebs dafür entscheidend ist, unter welchen Bedingungen die Freistellung erfolgen kann, erfahren Sie in der AOK-Fach­bro­schü­re „Pflegeversicherung“.

BGF-Koordinierungsstelle: Online-Portal überarbeitet

Das Informations- und Vermittlungsportal für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) ist nach einer Aktualisierung nun übersichtlicher und noch nutzerfreundlicher gestaltet worden. Das Por­tal bietet kurze, prägnante Informationen zu den Vorteilen von BGF und zeigt auf, wie die ge­setzli­chen Krankenkassen Unternehmen in der Praxis unterstützen können. Mit der BGF-Ko­or­di­nie­rungs­stel­le haben die gesetzlichen Krankenkassen eine gemeinsame Anlaufstelle geschaffen. BGF-in­te­res­sier­te Unternehmen können zeit- und ortsunabhängig mit den BGF-Experten der Kran­ken­kas­sen in Kontakt treten und erhalten auf Wunsch individuelle Beratung und Un­ter­stüt­zung bei der Umsetzung von konkreten Maßnahmen.

Hier gelangen Sie zur BGF-Koordinierungsstelle.

Online-Seminar im September: Starke Mitarbeiter durch gesunde Führung

Gesunde Führung bedeutet, das eigene Team dabei zu unterstützen, gut und gesund zu arbei­ten, und selbst mit gutem Beispiel voranzugehen. Wie das mit guter Kommunikation und an­de­ren hilf­rei­chen Tipps und Tools gelingt, erfahren Arbeitgeber und Führungskräfte im kostenfreien AOK-Online-Seminar „Starke Mitarbeiter durch gesunde Führung“. Denn nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie hat sich Führung aufgrund stetig wechselnder Arbeitsbedingungen geändert. Mitarbeiter sind häufig im Homeoffice tätig, nutzen verstärkt digitale Programme und or­ga­ni­sie­ren ihre Arbeit meist in hoher Eigenverantwortung. Wie Führungskräfte auch auf Distanz für mög­lichst gesundheitsgerechte Rahmenbedingungen sorgen und ihre Vorbildfunktion für ge­sun­des Verhalten erfüllen, erfahren Nutzer in dem Seminar.

Hier können Sie sich anmelden und finden weitere Informationen.

Trends & Tipps: Das digitale Angebot der AOK zum Jahreswechsel

In diesem Jahr informieren die Experten der AOK Arbeitgeber schon im Herbst schrittweise über alle relevanten Neuheiten in der Sozialversicherung, die zum Jahreswechsel anstehen. Die be­liebten „Trends-&-Tipps“-Seminare können angesichts der Corona-Pandemie leider nicht wie ge­wohnt vor Ort stattfinden. Die AOK hat daher ein digitales Angebot für Unternehmen vor­be­rei­tet: Im September startet der Sonderbereich zum Jahreswechsel „Trends & Tipps – Neues in der Sozialversicherung 2021“ im Arbeitgeberportal der AOK.

Los geht es mit den Themenbereichen „Meldungen zur Sozialversicherung“ und „Betriebliche Al­ters­ver­sor­gung/Zahlstellenverfahren“. Informieren Sie sich in einem Kurzvideo über alle re­le­van­ten Änderungen. Praxisorientierte Fachbeiträge stehen zum Download bereit. Zusätzlich können Sie im Expertenforum zum Jahreswechsel Fragen zu den Themen stellen.

Alle Informationen zu den relevanten Neuheiten zum Jahreswechsel finden Sie ab jetzt hier.

Stand

Erstellt am: 15.09.2020

gesundes unternehmen – der Arbeitgeber-Newsletter der AOK HessenAOK/Region ändern
Laptop und Smartphone zeigen eine Ausgabe des Newsletters

Diese Beiträge stammen aus dem Arbeitgeber-Newsletter der AOK. Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal im Monat kostenfrei Informationen aus den Themenbereichen Sozialversicherung und Gesundheit im Be­trieb sowie zu den Angeboten und Leistungen der Gesundheitskasse speziell für Arbeitgeber.

Kontakt zur AOK Hessen AOK/Region ändern
Grafik Firmenkundenservice
Besuchen Sie uns oder vereinbaren Sie einen Termin in Ihrem Unter­nehmen.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.
Grafik Ansprechpartner
Gerne stehen wir Ihnen für Ihre Kritik und Anregungen zur Verfügung.