11.07.2022 | Unbedenklichkeitsbescheinigungen

Jetzt im Abo beantragen

Bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen sowie bei der Arbeitnehmerüberlassung benötigen Betriebe eine Unbedenklichkeitsbescheinigung von der Krankenkasse. Diese Bescheinigungen können Unternehmen bei der AOK jetzt auch im Abonnement beantragen.

Weniger Bürokratie

Die Verlängerung einer Unbedenklichkeitsbescheinigung ist seit Juli 2022 noch einfacher geworden. Benötigt ein Unternehmen eine Folgebescheinigung, kann es diese gleich beim ersten Antrag mit beantragen. Dadurch werden dann nach Ablauf der Vorgängerbescheinigung die Folgebescheinigungen automatisch ausgestellt und den Arbeitgebern oder auch bevollmächtigten Dritten zugestellt. Die Laufzeit des Abonnements ist zeitlich nicht begrenzt. 

Die automatisierte Zusendung endet allerdings, wenn die Beitragsnachweis- und - zahlungspflichten während der Abo-Laufzeit nicht oder nicht vollständig erfüllt werden. Darüber wird der Arbeitgeber dann von der Krankenkasse als Einzugsstelle informiert. Das Verfahren kann auch jederzeit vom Arbeitgeber widerrufen werden.
 
Dieses sogenannte Abonnementmodell dient als Übergangslösung bis zur geplanten Überführung des Verfahrens in ein digitales Antrags- und Bescheinigungsverfahren.

Passend zum Thema
Unbedenklichkeitsbescheinigung anfordern

Mit dem neuen Antragsformular können Unternehmen einfach Unbedenklichkeitsbescheinigungen einzeln oder im Abonnement beantragen.

Kontakt zur AOK Baden-Württemberg AOK/Region ändern
Grafik Ansprechpartner
Sie haben Fragen zu Versicherungs- und Beitragsrecht oder ähnlichem?
Grafik Firmenkundenservice
Die AOK informiert und berät Betriebe über gesundheitliche Maßnahmen.
Grafik e-mail
Haben Sie allgemeine Fragen oder Wünsche? Wir sind gerne für Sie da!