Expertenforum - Täglich ausgezahltes Urlaubsgeld

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Fragen zum Jahreswechsel

Zum Jahresbeginn 2021 und auch schon im Herbst 2020 stehen wieder zahlreiche Neuerungen in der Sozialversicherung auf dem Programm. Darüber informieren wir bereits ab September in einem Themenspezial. Für Fragen zu den einzelnen Themen haben wir ein spezielles Expertenforum Jahreswechsel eingerichtet.

  • 01
    Täglich ausgezahltes Urlaubsgeld
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir haben einen Mitarbeiter, bei dem auf Grund einer Equal-Pay-Vereinbarung das Urlaubsgeld nicht einmal jährlich, sondern täglich für jeden genommenen Urlaubstag im jeweiligen Monat ausgezahlt werden soll.
    Ist das Urlaubsgeld hier dennoch als sonstiger Bezug einzuordnen? Und wie ist es in diesem Fall sv-rechtlich genau zu beurteilen und zu verbeitragen?

    Schon einmal vielen Dank!
  • 02
    RE: Täglich ausgezahltes Urlaubsgeld
    Guten Tag,
     
    die genaue Unterscheidung zwischen laufendem oder einmaligem Arbeitsentgelt ist wichtig für die Beitragsberechnung. Einmalig gezahltes Arbeitsentgelt sind nach gesetzlicher Bestimmung Zuwendungen, die dem Arbeitsentgelt zuzurechnen sind und nicht für die Arbeit in einem einzelnen Entgeltabrechnungszeitraum gezahlt werden. Aus dieser Definition folgt im Umkehrschluss, dass es sich um laufendes Arbeitsentgelt handelt, wenn die Zuwendungen für die Arbeit in einem einzelnen Entgeltabrechnungszeitraum gewährt werden.

    Einmalzahlungen werden grundsätzlich dem Abrechnungsmonat zugeordnet, in dem sie ausgezahlt werden. Auf die Fälligkeit der Zuwendung kommt es dabei nicht an. Einmalzahlungen sind zu berücksichtigen, soweit das bisher gezahlte beitragspflichtige Arbeitsentgelt die anteilige Beitragsbemessungsgrenze nicht erreicht. Die anteilige Beitragsbemessungsgrenze wird für die Beschäftigungszeiten gebildet, die im laufenden Jahr bei dem Arbeitgeber zurückgelegt wurden, der die Einmalzahlung gewährt.
     
    In Ihrem konkreten Fall unterliegt das Urlaubsgeld in den Monaten, in denen es anteilig zum laufenden Arbeitsentgelt ausgezahlt wird, der Beitragspflicht.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
Kontakt zur AOK Bremen/Bremerhaven AOK/Region ändern
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.