Covid-19 führt zu langen Fehlzeiten – auch nach Klinikaufenthalt
21.10.2020 | Nach Klinikaufenthalt

Covid-19 führt zu langen Fehlzeiten – auch nach Klinikaufenthalt

Wer wegen Covid-19 im Krankenhaus behandelt wurde, fiel auch danach häufig krankheitsbedingt im Betrieb aus. Das zeigt eine aktuelle Analyse des Wissenschaftlichen Instituts der AOK.

Schwere gesundheitliche Beeinträchtigungen

Zwischen dem 1. März und dem 21. April 2020 wurde bei insgesamt 27.300 AOK-versicherten Beschäftigten eine Infektion mit Covid-19 nachgewiesen. 3.700 dieser Personen (13,6 Prozent) mussten stationär behandelt werden. Eine aktuelle Analyse des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) zeigt, dass diese Patienten auch nach ihrem Krankenhausaufenthalt noch schwere gesundheitliche Beeinträchtigungen hatten, die über die akute Erkrankung hinausgingen.

Deutlich höhere Fehlzeiten

Entsprechend lag der Krankenstand der betroffenen Beschäftigten in den ersten zehn Wochen nach ihrem Klinikaufenthalt mit 6,1 Prozent deutlich höher als bei der nicht infizierten Vergleichsgruppe mit gleicher Alters- und Geschlechtsstruktur (2,8 Prozent). Ursächlich für die Fehlzeiten bei den Erwerbstätigen, die zuvor wegen Covid-19 im Krankenhaus behandelt worden waren, waren vor allem Infektions- und Atemwegserkrankungen, die vermutlich im Zusammenhang mit der Covid-19-Infektion stehen. Wegen dieser Erkrankungen fehlten Beschäftigte in den ersten zehn Wochen nach dem stationären Aufenthalt gut siebenmal so lange wie die Vergleichsgruppe ohne SARS-CoV-2-Infektion.

Sterblichkeitsrate besorgniserregend

Die gravierenden Auswirkungen der Erkrankung zeigen sich auch in der hohen Sterblichkeitsrate der stationär behandelten Beschäftigten. Sie lag im Beobachtungszeitraum bei 3,3 Prozent. Diese Zahl ist laut den WIdO-Autoren besonders besorgniserregend, da hier relativ junge Menschen mit einem durchschnittlichen Alter von 47 Jahren betroffen sind. In der Vergleichsgruppe, die zwar die gleiche Alters- und Geschlechtsstruktur aufweist, aber keine SARS-CoV-2 Infektion erlitt, verstarben lediglich 0,08 Prozent.

Stand

Erstellt am: 14.10.2020

Kontakt zur AOK Bremen/Bremerhaven AOK/Region ändern
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.