Neue Routinen schützen und vermitteln Sicherheit

Plexiglas an der Kasse, Masken bei der Beratung von Kunden, Desinfizieren nach Stundenplan: Was den Arbeitsalltag der dm-Beschäftigten während der ersten Welle im Frühjahr auf den Kopf stellte, ist mittlerweile zur Routine geworden. Durch das Einhalten aller Regeln fühlen sich die Mitarbeiter im Limburger dm-Markt am Neumarkt sicher und können diese entspannte Atmosphäre auch an ihre Kunden weitergeben.

Auf einen Blick: der dm-Markt in Limburg am Neumarkt

  • Zentrale Innenstadtlage
  • Neun Beschäftigte arbeiten im Markt: vier Vollzeit-, vier Teilzeitkräfte und eine Minijobberin, die stundenweise beim Wareneingang hilft
  • Mit über 500 Quadratmetern Verkaufsfläche einer der kleineren Märkte (die Durchschnittsgröße eines Marktes liegt bei 627 Quadratmetern)
  • Montag bis Samstag von 8 bis 19 Uhr geöffnet; ein ausgefeilter Arbeitsplan verteilt die Beschäftigten auf die gesamte Öffnungszeit
  • Stoßzeit ist mittags, wenn aus Schule und Büros viele Kunden in die Filiale strömen
  • dm.de/unternehmen
dm-Markt in der Außenansicht
Mitarbeiterin im dm-Markt
Corona Aufsteller von einem dm-Markt

Systemrelevante Berufe in Frauenhand

75 Prozent – so hoch schätzt der Deutsche Frauenrat in Berlin den Frauenanteil in systemrelevanten Berufen. Dazu zählen die Altenpflege, das Krankenhaus und der Einzelhandel, wenn es um die Versorgung mit Lebensmitteln und Drogeriebedarf geht.

Abstand, Trennwände und Hygiene gehören zum Alltag

Einbahnstraße
Seit März 2020 leben die Beschäftigten mit der Pandemie und haben sich mit den Hygieneauflagen arrangiert. Der Umgang mit den Kunden klappt auch auf Abstand und die Einbahnstraße im Laden funktioniert.

Hygienepläne
Das ständige Desinfizieren gehört zur täglichen Routine, nicht nur für die Kunden am Eingang. Der Desinfektionsplan gibt die Rahmenbedingungen vor. Im Team wird verteilt, wer für was zuständig ist. Desinfiziert wird zum Beispiel:

  • Jede Stunde die Kassenbänder und die EC-Kartengeräte
  • Stündlich die Touch-Displays der Fotostationen
  • Alle drei Stunden die Trennwände an Fotostation und Kasse

Maskenwahl
Die dm-Beschäftigten im Markt können die Art der Masken frei aus dem Sortiment wählen und sie kostenfrei nutzen. In Limburg haben sich alle Beschäftigten für Einwegmasken entschieden, die sie ganz nach ihrem persönlichen Bedarf wechseln.

Eingangsbereich dm-Markt

Plexiglas
Im Kassenraum schaffen transparente Trennwände den nötigen Schutz und ermöglichen gleichzeitig Kundennähe. Das gilt auch an der Fotostation, an der häufig Unterstützung benötigt wird. Durchs Plexiglas hindurch können Kunden bei der Bedienung am Monitor sicher angeleitet werden.

Freiwilliges Maskentragen

Masken sind hinter dem Plexiglas zwar keine Pflicht, die Beschäftigten haben sich aber im Team dazu entschlossen, sie durchgängig zu tragen. Damit wollen sie den Kunden signalisieren, dass das Maskentragen in dem gesamten dm-Markt nötig ist.

 

Teamgeist hilft in der Pandemie

Der Teamspirit hat sich verbessert, sagen die Beschäftigten im Limburger dm-Markt. Und das trotz der größeren Belastungen in der Pandemie. Die Rücksichtnahme gegenüber anderen, der Zusammenhalt untereinander und die Möglichkeit zu kleinen Auszeiten spielen in Krisenzeiten eine besonders große Rolle, wie diese Beispiele zeigen:

  • Pausen sind wichtig und werden einander gegönnt
  • Nimmt der Stress überhand, dürfen die Mitarbeiter kostenlos Massagen in Anspruch nehmen
  • Schwangere werden in der Pandemie zu ihrem eigenen Schutz direkt freigestellt

Krise schweißt zusammen

Daniela Brandenburg, Drogistin, dm-Markt in Limburg am Neumarkt

Neue Kraft tanken

dm Mitarbeiterin im Geschäft

 

„Mit meiner Asthmaerkrankung gehöre ich zur Risikogruppe. Da hilft es, häufig die Maske zu wechseln und öfter mal eine kurze Verschnaufpause an der frischen Luft einzulegen – unser tolles Team hält mir da den Rücken frei.“

Angela Michels, dm-Filialleiterin in Limburg am Neumarkt

Aushänge für Beschäftigte

Die Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW) bietet online FAQs, Vorlagen für Aushänge wie diese und aktuelle Betriebsanleitungen rund um den Beschäftigtenschutz im Handel.

Zu den BGHW-Corona-Tipps

Drogeriemarkt dm in der Pandemie

2,1 %

Um so viel steigerte dm in diesem Geschäftsjahr (bis 30.9.2020) seinen Umsatz in Deutschland auf 8,54 Milliarden. Wachstum also, trotz Corona – allerdings gebremst gegenüber den 3,2 Prozent aus dem Vorjahr.


500.000

So viele Besucher verzeichnet der Onlineshop von dm inzwischen täglich. Der Umsatz des Onlinegeschäfts hat sich damit gegenüber dem Vorjahr verdoppelt.


1,7 Mio.

Darauf sank die Zahl der Kunden, die deutschlandweit täglich dm-Märkte besuchen. Im Vorjahr waren es 1,9 Millionen Kunden. Der Grund: Kunden kaufen seltener ein, dafür größere Mengen.

45 Kunden

So viele dürfen gleichzeitig im Limburger dm-Markt einkaufen. Die Zahl basiert auf der aktuell geltenden Regelung: In Geschäften unter 800 Quadratmeter Gesamtfläche darf sich ein Kunde je 10 Quadratmeter Verkaufsfläche aufhalten (Stand Dezember 2020).

Tägliches Kundenzählen

Bei einer Innenstadtfiliale wie der Limburger am Neumarkt gibt es viel Laufkundschaft. Zudem sorgt eine große Schule für Besucherströme besonders zur Mittagszeit. Da hilft nur, regelmäßig durchzuzählen und wenn es zu viele Kunden werden, den Einlass zu regeln. Die Kunden wissen die Sorgfalt der Mitarbeiter sehr zu schätzen und fühlen sich sicher beim Einkauf.

Stoßzeiten im Blick

Angela Michels, dm-Filialleiterin in Limburg am Neumarkt

Bedenkenloses Einkaufen

Paolo Rabbito, Kunde

„Die Freundlichkeit der Mitarbeiter an der Kasse vermittelt mir in der Coronazeit ein gutes Gefühl beim Einkauf. Das macht für mich den Unterschied.“

Sophie Lahnstein, Kundin

Drei Wege, wie das Unternehmen seine Märkte unterstützt

Das Drogerieunternehmen dm hat als Arbeitgeber einen guten Ruf. Das zeigen Platz 1 als beliebtester Arbeitgeber beim Onlineportal stepstone oder die Auszeichnung „Bester Arbeitgeber 2020“ der Student’s Choice Award. Dazu trägt sicher bei, dass dm 2020 viel in den Schutz der Beschäftigten investiert hat, um ein sicheres Arbeiten in der Filiale und – wo möglich – auch im Homeoffice zu gewährleisten.

Marcel Schröder, dm-Gebietsverantwortlicher für 31 Filialen in Mittelhessen

Team in Karlsruhe schafft Verlässlichkeit

Im dm-dialogicum, dem Unternehmenssitz in Karlsruhe, unterstützt ein für die Pandemie eigens eingerichtetes Corona-Team, das die Märkte zu den aktuell geltenden Auflagen informiert. Gleichzeitig betreut das Team Kollegen mit Verdacht auf eine Corona-Infektion und fungiert mit eigener Telefonhotline als Anlaufstelle für alle Beschäftigten.

Angela Michels, dm-Filialleiterin in Limburg am Neumarkt

Austausch von guten Lösungen

Schon in der Phase des ersten Lockdowns zahlte dm-Deutschland den Mitarbeitern einen Bonus und schüttete im Teil-Lockdown im November einen zweiten Bonus aus. Wertschätzung erfolgt außerdem über Rundschreiben, in denen sich das Unternehmen bei den Mitarbeitern für ihren Einsatz bedankt. Auch ein regelmäßiger Austausch wird gepflegt. So treffen sich zum Beispiel jede Woche alle 31 Filialleiter in Mittelhessen online mit dem Gebietsverantwortlichen und reden gemeinsam über Sorgen, Engpässe und gute Lösungen.

Marcel Schröder, dm-Gebietsverantwortlicher für 31 Filialen in Mittelhessen

Workshops für Führungskräfte

Für die Filialleiter und Gebietsverantwortlichen bei dm hat ein Expertenteam ein digitales Workshopangebot neu aufgesetzt, das die Führungskompetenz gerade in der Pandemie stärken soll. Dazu werden die Aspekte der Zusammenarbeit, Fürsorge und Selbstfürsorge in der aktuellen Lage thematisiert.

So unterstützt die AOK

Themenspezial

Zusammenarbeiten – Mit Abstand am besten

Die Corona-Pandemie verändert den Arbeitsalltag. So meistern Arbeitgeber die neuen Herausforderungen und sorgen für ein gesundes Betriebsklima

Wechsel vereinfacht:
Zum 1. Januar 2021 wird der Wechsel der Krankenversicherung für Arbeitnehmer einfacher. So kann bei einem Arbeitgeberwechsel sofort eine neue Kasse gewählt werden.

Das AOK-Programm „Gesund führen“:
Dieses Online-Programm der AOK bietet in sechs Modulen viel Praxiswissen an. Es unterstützt Führungskräfte dabei, Mitarbeiter gesund zu führen und auch selbst ihre innere Balance zu finden.

Corona-Spezial zu Sozialversicherungsthemen:
Alles Wissenswerte, das Arbeitgeber in der Corona-Pandemie zur Sozialversicherung wissen sollten, erfahren Sie kompakt im AOK-Arbeitgeberportal.