Expertenforum - Zuschuss zum Mutterschaftsgeld bei privat krankenversicherten

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Fragen zum Jahreswechsel

Zum Jahresbeginn 2021 und auch schon im Herbst 2020 stehen wieder zahlreiche Neuerungen in der Sozialversicherung auf dem Programm. Darüber informieren wir bereits ab September in einem Themenspezial. Für Fragen zu den einzelnen Themen haben wir ein spezielles Expertenforum Jahreswechsel eingerichtet.

  • 01
    Zuschuss zum Mutterschaftsgeld bei privat krankenversicherten
    Guten Tag,

    folgendes Probleme:

    Arbeitgeberleistungen zur privaten KV/PV werden ab 2019 für Mutterschutzfälle in die automatische Berechnung mit einbezogen.
    Eine Arbeitnehmerin ist nun der Ansicht, dass die Arbeitgeberzuschüsse gemäß : LAG München, Urteil vom 27.11.2009, Az. 3 Sa 652/09; LAG Baden-Württemberg, Urteil vom 24.11.2011, Az. 21 Sa 82/11. nicht in Abzug zubringen sind.

    Können sie uns hier Auskunft über die richtige Behandlungsweise geben und die entsprechenden rechtlichen Grundlagen nennen.

    Herzlichen Dank

  • 02
    RE: Zuschuss zum Mutterschaftsgeld bei privat krankenversicherten
    Guten Tag,
     
    bei Ihrer Frage nach der Berechnung des Zuschusses zum Mutterschaftsgels bei privat krankenversicherten Arbeitnehmerinnen sind arbeitsrechtliche Regelungen betroffen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir im Rahmen dieses Forums zu arbeitsrechtlichen Fragen keine Stellungnahme abgeben können. Weitergehende Antworten auf arbeitsrechtliche Fragen erhalten Sie u.a. von Arbeitgeberverbänden, Kammern (Handwerkskammer, Industrie- und Handelskammer) sowie Fachanwälten für Arbeitsrecht.
     
    Gerne geben wir Ihnen folgende allgemeine Information:
     
    Privat krankenversicherte Arbeitnehmerinnen erhalten kein Mutterschaftsgeld von ihrer privaten Krankenversicherung. Sie bekommen stattdessen auf Antrag vom Bundesamt für Soziale Sicherung (ehemals Bundesversicherungsamt) ein Mutterschaftsgeld von bis zu 210 EUR. Übersteigt der durchschnittliche kalendertägliche Nettolohn den Betrag von 13 EUR, muss der Arbeitgeber die Differenz als Zuschuss zahlen.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
Kontakt zur AOK Bayern AOK/Region ändern
Grafik Firmenkundenservice
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.
Grafik Firmenkundenservice
Hier finden Sie die Bankverbindungen und die Betriebsnummer der AOK Bayern