Expertenforum - Tantiemenauszahlung im Unterbrechungszeitraum + anteilige BBG

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

  • 01
    Tantiemenauszahlung im Unterbrechungszeitraum + anteilige BBG
    Guten Tag,

    wir haben folgenden Sachverhalt, ein Arbeitnehmer (Beitragsgruppenschlüssel 9111) ist ab dem 01.03.2020 für zwei Jahre beurlaubt (Beschäftigungsaufnahme bei einem anderen Arbeitgeber, hier werden die KV + PV Beiträge aktuell gezahlt), die Unterbrechungsmeldung wurde zum 31.03.2020 erstellt. Nun steht im Juli fest, dass noch nachträglich eine Tantieme für die Beschäftigung bis zum 29.02.2020 ausgezahlt werden soll, die BBG für 2019 ist bereits ausgeschöpft. Wenn wir die Tantieme im letzten Entgeltauszahlungsmonat, sprich Februar zuordnen fallen laut Programm keine RV + AV Beiträge an, da die Grenze bereits ausgeschöpft ist, wenn wir die Zahlung dem Juli zuordnen, werden RV + AV Beiträge berechnet, da noch SV Luft für die anteilige BBG (01-03/2020) besteht. Wie ist es nun sozialversicherungsrechtlich richtig abzurechnen, kann die Auszahlung noch dem Monat Februar (letzter Beschäftigungsmonat) zugeordnet werden oder muss sie zwingend dem Monat Juli zugeordnet werden?

    Vielen Dank.

    MfG
  • 02
    RE: Tantiemenauszahlung im Unterbrechungszeitraum + anteilige BBG
    Hallo OLSTB,
     
    zunächst ist in Ihrem Fall zu beachten, dass bei einem ruhenden Beschäftigungsverhältnis der Arbeitgeber den Arbeitnehmer nach Ablauf eines Monats bei der zuständigen Krankenkasse abzumelden hat.
     
    Demzufolge ist in dem von Ihnen geschilderten Sachverhalt eine Abmeldung (keine Unterbrechungsmeldung) mit dem Meldeschlüssel „34“ zum 31.03.20 zu übermitteln. 
     
    Damit ist das Beschäftigungsverhältnis -trotz arbeitsrechtlichem Weiterbestehen- sozialversicherungsrechtlich beendet.
     
    Einmalzahlungen sind grundsätzlich dem Entgeltabrechnungszeitraum der Auszahlung zuzuordnen und zu verbeitragen. Sonderzuwendungen, die nach Beendigung eines Beschäftigungsverhältnisses gezahlt werden, sind dem letzten Entgeltabrechnungszeitraum im laufenden Kalenderjahr zuzuordnen.
     
    Demzufolge ist die im Juli 2020 auszuzahlende Tantieme dem Monat Februar 2020 als letztem abgerechneten Lohnabrechnungszeitraum zuzuordnen und grds. nach den allgemeinen Grundsätzen zu verbeitragen.
    Sofern wegen der bereits ausgeschöpften anteiligen Jahresbeitragsbemessungsgrenzen
    eine Verbeitragung in Ihrem Fall nicht möglich ist, erfolgt die Auszahlung beitragsfrei.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
     
Kontakt zur AOK Bayern AOK/Region ändern
Grafik Firmenkundenservice
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.
Grafik Firmenkundenservice
Hier finden Sie die Bankverbindungen und die Betriebsnummer der AOK Bayern