Expertenforum - sv-Beurteilung Azubi, der privat krankenversichert da früher Beamter

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Fragen zum Jahreswechsel

Zum Jahresbeginn 2021 und auch schon im Herbst 2020 stehen wieder zahlreiche Neuerungen in der Sozialversicherung auf dem Programm. Darüber informieren wir bereits ab September in einem Themenspezial. Für Fragen zu den einzelnen Themen haben wir ein spezielles Expertenforum Jahreswechsel eingerichtet.

  • 01
    sv-Beurteilung Azubi, der privat krankenversichert da früher Beamter
    Sehr geehrtes Expertenteam,
    bei unserem Mandanten beginnt zum 01.08.2020 ein neuer Azubi seine Ausbildung im Fitnessbereich.
    Sein Status zu Beginn der Ausbildung ist, dass er Beamter im frühzeitigen Ruhestand ist und dadurch in der privaten Krankenversicherung ist. Es liegt eine Bescheinigung der privaten KV vor, woraus hervorgeht, dass er sein ganzen Leben dort versichert ist.
    Mit welcher Beitragsgruppe ist er ab 01.08.2020 zu melden? An welche gesetzliche Krankenkasse müssen gegebenenfalls Beiträge/Umlage abgeführt werden? Vielen Dank für Ihre Hilfe. Mit freundlichen Grüßen Frau LohnOnline
  • 02
    RE: sv-Beurteilung Azubi, der privat krankenversichert da früher Beamter
    Guten Tag,
     
    Beamte im Ruhestand, die noch eine Beschäftigung ausüben, sind krankenversicherungsfrei zu beurteilen und unterliegen damit in dieser Beschäftigung auch nicht der Versicherungspflicht in der sozialen Pflegeversicherung.
     
    In der Rentenversicherung besteht nur für solche Pensionäre Versicherungsfreiheit, die eine Versorgung wegen Erreichens einer Altersgrenze erhalten. Eine Pension wegen Dienstunfähigkeit begründet dagegen keine Rentenversicherungsfreiheit.
     
    In der Arbeitslosenversicherung unterliegen Pensionäre in ihrer Nebenbeschäftigung grundsätzlich der Versicherungspflicht.
     
    Davon ausgehend, dass in Ihrem Sachverhalt keine Versorgung wegen Erreichen einer Altersgrenze vorliegt und das monatliche Arbeitsentgelt die 450 EUR-Grenze überschreitet, ist der Beitragsgruppenschlüssel „0110“ und der Personengruppenschlüssel „101“ zu verwenden.
     
    Grundsätzlich werden die Meldungen und Beiträge an die zuletzt zuständige gesetzliche Krankenkasse abgeführt. Aufgrund Ihrer Schilderung, dass der Mitarbeiter noch nie gesetzlich versichert war, können Sie als Arbeitgeber eine Krankenkasse auswählen.  
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
  • 03
    RE: sv-Beurteilung Azubi, der privat krankenversichert da früher Beamter
    Hallo Expertenteam,
    vielen Dank für die Hilfe.
    Hat er als Azubi mit einem Gehalt von 650,- Euro auch Anspruch auf einen Arbeitgeber-Zuschuss zur privaten KV/PV?
    Mit freundlichen Grüßen
  • 04
    RE: sv-Beurteilung Azubi, der privat krankenversichert da früher Beamter
    Guten Tag,
     
    Beschäftigte, die nur wegen Überschreitens der Jahresarbeitsentgeltgrenze oder auf Grund von § 6 Absatz 3a SGB V (55-Jahre-Regelung) versicherungsfrei oder die von der Versicherungspflicht befreit und bei einem privaten Krankenversicherungsunternehmen versichert sind, erhalten von ihrem Arbeitgeber einen Beitragszuschuss.
    In Ihrem Fall besteht also kein gesetzlicher Anspruch auf einen Beitragszuschuss. Wird trotzdem arbeitgeberseitig ein solcher gewährt, ist dieser als geldwerter Vorteil steuer- und beitragspflichtig.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
Kontakt zur AOK Bayern AOK/Region ändern
Grafik Firmenkundenservice
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.
Grafik Firmenkundenservice
Hier finden Sie die Bankverbindungen und die Betriebsnummer der AOK Bayern