Expertenforum - Gleitzone

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Fragen zum Jahreswechsel

Zum Jahresbeginn 2021 und auch schon im Herbst 2020 stehen wieder zahlreiche Neuerungen in der Sozialversicherung auf dem Programm. Darüber informieren wir bereits ab September in einem Themenspezial. Für Fragen zu den einzelnen Themen haben wir ein spezielles Expertenforum Jahreswechsel eingerichtet.

  • 01
    Coronaprämie -Wechsel Auszubildender zu Fachkraft
    Sehr geehrtes Expertenforum,

    wir haben Auszubildende, welche für den Bezugszeitraum März bis Mai 2020 die Coronaprämie für Ihre Tätigkeit als Auszubildende Vollzeit erhalten haben = 600,00 €. Nun haben Sie in unserer Einrichtung die Ausbildung zum 31.08.2020 beendet und ab 01.09.2020 die Tätigkeit als Fachkraft in Teilzeit aufgenommen. Nun stellt sich uns die Frage ob hier im November eine Differenz für diese Arbeitnehmer bei den Pflegekassen beantragt werden muss und ja welche. Werden dann die letzten drei Monate berücksichtigt (August/September/Oktober) und ein Durchschnitt gebildet oder wird aufgrund der Günstigerprüfung nur das Fachkraftentgelt berücksichtigt, oder zählt der komplette Bezugszeitraum (März- Oktober) zur Durchschnittsbildung rein?

    Können Sie uns hier behilflich sein?

    Vielen Dank und Viele Grüße

    großan
  • 02
    RE: Coronaprämie -Wechsel Auszubildender zu Fachkraft
    Guten Tag,
     
    Auszubildende in der Pflege, die bis zum 1. Juni 2020 mindestens drei Monate in einer zugelassenen Pflegeeinrichtung tätig sind, haben bereits in der ersten Auszahlungsrunde nach § 150a SGB XI einen Anspruch auf die Corona-Prämie. Für die anspruchsberechtigten Auszubildenden in der Pflege muss der Arbeitgeber daher zum ersten Meldezeitpunkt die Prämie melden und auszahlen.
     
    Im Sinne des Günstigkeitsprinzips muss bei einem Wechsel der Tätigkeit geprüft werden, ob der Beschäftigte im Verlauf des Bemessungszeitraums Anspruch auf eine höhere Prämie hat. Dies gilt auch für Auszubildende, die während des Bemessungszeitraums vom Auszubildendenstatus in den Status eines regulären Mitarbeiters wechseln.
     
    Wenn die Auszubildenden als Pflegefachkräfte übernommen werden und bis zum Ende des Bemessungszeitraums (31.10.2020) noch drei Monate lang als Fachkräfte tätig sind, muss die Differenz (abhängig von den weiteren Anspruchsvoraussetzungen und der tatsächlich gearbeiteten, durchschnittlichen Wochenarbeitszeit) zum zweiten Auszahlungszeitpunkt gemeldet und ausgezahlt werden. 
     
    In dem von Ihnen beschriebenen Fall trifft dies, unserer Einschätzung nach, nicht zu. Die ehemaligen Auszubildenden sind seit dem 01.09.2020 als Fachkräfte tätig und werden daher nicht die Voraussetzung einer dreimonatigen Tätigkeit als Fachkraft im Bemessungszeitraum erfüllen.
     
    Wir empfehlen Ihnen, die für Ihre Pflegeeinrichtung zuständige Pflegekasse, bei der Sie die Corona-Prämien geltend machen, unter Vorlage aller Unterlagen zu kontaktieren, da Ihnen nur die Pflegekasse eine verbindliche Antwort geben kann.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
Kontakt zur AOK Bayern AOK/Region ändern
Grafik Firmenkundenservice
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.
Grafik Firmenkundenservice
Hier finden Sie die Bankverbindungen und die Betriebsnummer der AOK Bayern