Expertenforum - Gleitzone

© ZORAN ORCIK / Adobe Stock
Expertenforum

Experten antworten auf Ihre Fragen zur Sozialversicherung

Fragen Sie Experten zu allen Aspekten der Sozialversicherung – im Expertenforum der AOK. An Werktagen bekommen Sie innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Darüber hinaus können Sie sich im Expertenforum mit anderen Nutzern zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit der Sozialversicherung austauschen.

Fragen zum Jahreswechsel

Zum Jahresbeginn 2021 und auch schon im Herbst 2020 stehen wieder zahlreiche Neuerungen in der Sozialversicherung auf dem Programm. Darüber informieren wir bereits ab September in einem Themenspezial. Für Fragen zu den einzelnen Themen haben wir ein spezielles Expertenforum Jahreswechsel eingerichtet.

  • 01
    Arbeitgeberzuschuss Fitnessstudios
    Hallo,
    Mitarbeiter unseres Unternehmens erhalten einen Zuschuss zum Fitnessstudio von mtl. max. ca. 20 €.
    Der Sachbezug ist bereits über eine Gutscheinkarte voll ausgeschöpft.

    Die Verträge mit den Fitnessstudios sind so gestaltet, dass der AN als Vertragspartner eingetragen ist und eine Teil der Kosten selbst trägt und gleichzeitig der Arbeitgeber einen Zuschuss in Höhe von 20 € mtl. an das Fitnessstudio per Rechnung zahlt.

    Für uns stellt sich nun die Frage, wie dieser Zuschuss über die Gehaltsabrechnung abgerechnet werden kann, ohne das der Arbeitnehmer hierbei mit zusätzlichen Kosten belastet wird.

    Das Finanzamt hat uns signalisiert, dass eine Pauschalversteuerung über § 37 b möglich wäre.

    Wie sieht es aus Sicht der Sozialversicherung aus und was muss es abgerechnet/verbeitragt werden?

    Freundliche Grüße

    Lohnteam
  • 02
    RE: Arbeitgeberzuschuss Fitnessstudios
    Guten Tag,
     
    Leistungen des Arbeitgebers zur Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustands und der betrieblichen Gesundheitsförderung, die zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn erbracht werden, sind steuer- und damit auch beitragsfrei, soweit sie den Betrag von 600 EUR (für 2020) pro Mitarbeiter und Kalenderjahr nicht übersteigen. Die Steuer- und Beitragsfreiheit gilt sowohl für Sachleistungen als auch für Barzahlungen. Die Zuwendungen können sowohl für interne als auch für externe Maßnahmen gewährt werden.
     
    Die Steuer- und Beitragsfreiheit setzt voraus, dass die Leistungen hinsichtlich Qualität, Zweckbindung und Zielgerichtetheit den Anforderungen des §§ 20 und 20 a SGB V genügen und den Anforderungen des Präventionsleitfadens der Krankenkassen entsprechen.

    Die bloße Übernahme bzw. Bezuschussung von Mitgliedschaftsbeiträgen für Fitnessstudios und ähnlichen Einrichtungen sowie die Gewährung finanziellen Anreizen nach § 20 SGB V ist hierbei nicht zulässig.
     
    Darüber hinaus ist folgendes zu beachten:

    Sozialversicherungsrechtlich sind grundsätzlich alle Einnahmen, die unmittelbar aus der Beschäftigung oder im Zusammenhang mit ihr erzielt werden - unabhängig von Ihrer Form - Arbeitsentgelt; also alle Bar- und Sachbezüge.

    Zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn erbrachte Leistungen des Arbeitgebers sind kein Arbeitsentgelt, soweit sie lohnsteuerfreie Einnahmen sind. Sie unterliegen damit auch nicht der Beitragspflicht zur Sozialversicherung.

    Bei Sachbezügen, für die kein amtlicher Sachbezugswert angesetzt wird (z.B. Beitrag zum Besuch eines Fitnessstudios), gilt die monatliche Freigrenze von 44,00 EUR. Sofern durch das Finanzamt Steuerfreiheit festgestellt wurde und der monatliche Wert diese Freigrenze nicht übersteigt, hat dies für den gesamten Wert des Sachbezugs keine Beitragspflicht in der Sozialversicherung zur Folge. Das Sozialversicherungsrecht folgt bei der Beurteilung, ob Beitragspflicht besteht grundsätzlich dem Steuerrecht.
     
    Da Sie dies bereits mit dem zuständigen Finanzamt geklärt haben, empfehlen wir ihnen dieses auch mit der zuständigen Einzugsstelle abzusprechen oder die Finanzamtsentscheidung in den Personalunterlagen abzulegen.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Ihr Expertenteam
Kontakt zur AOK Bayern AOK/Region ändern
Grafik Firmenkundenservice
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.
Grafik Firmenkundenservice
Hier finden Sie die Bankverbindungen und die Betriebsnummer der AOK Bayern