AOK-Studie zur Azubi-Gesundheit
16.12.2019 | WIdO-Studie

AOK-Studie zur Azubi-Gesundheit

Das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) hat die Ergebnisse einer Azubi-Befragung zur Gesundheit am Arbeitsplatz veröffentlicht. Die Mehrheit der befragten Auszubildenden bewerteten ihren Gesundheitszustand als gut oder sehr gut. Aber auch mehr als die Hälfte nannten gesundheitliche Probleme, die ihrer Meinung nach mit der Arbeit zusammenhängen.</

Die Mehrheit der Azubis bewertet Gesundheit als gut

Über die Gesundheit von Auszubildenden ist in Deutschland bislang eher wenig bekannt. Das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) hat deshalb eine repräsentative Befragung zur Gesundheit von Azubis am Arbeitsplatz durchgeführt. 1.420 Nachwuchskräfte aus 359 Klein- und Mittelbetrieben haben teilgenommen.

Knapp vier von fünf Azubis (83,2 Prozent) bewerten ihre Gesundheit als gut oder sehr gut.

Auch Beschwerden sind weit verbreitet

Dennoch berichten 52,3 Prozent von psychischen und 63,7 Prozent von körperlichen Beschwerden am Arbeitsplatz. Hier werden insbesondere muskuloskelettale Beschwerden, aber auch Überbeanspruchungen der Augen mehrheitlich in Zusammenhang mit dem Arbeitsplatz gebracht. Jeweils ein knappes Viertel gibt an, dass sie häufig oder immer unter Verspannungen, Kopfschmerzen oder Rückenschmerzen leiden. 43,2 Prozent berichten, dass sie sich immer oder häufig müde oder erschöpft fühlen.

Die Beschwerden scheinen auch mit der Art der Tätigkeit in Zusammenhang zu stehen: Bei Auszubildenden, deren Ausbildungsberuf – gemäß Eigenauskunft – von nicht manuellen Tätigkeiten (zum Beispiel am Schreibtisch) gekennzeichnet ist, gibt jeder zweite arbeitsbedingte körperliche Beschwerden an (50,0 Prozent), die Angabe psychischer Beschwerden ist deutlich niedriger (38,2 Prozent). Auszubildende mit vorwiegend manuellem Tätigkeitsspektrum nennen deutlich häufiger arbeitsbedingte psychische Symptome (47,2 Prozent) als körperliche Beschwerden (38,7 Prozent). Diese Symptome bringen die Azubis mehrheitlich mit ihrem Arbeitsplatz in Verbindung: Laut WIdO-Umfrage gibt mehr als jeder zweite Befragte (58,8 Prozent) mindestens eine arbeitsbedingte gesundheitliche Beschwerde an. Körperliche Gesundheitsprobleme werden dabei häufiger genannt als psychische Symptome (43,5 gegenüber 36,5 Prozent).

Azubis sind zufrieden – Fehlerkultur ist ausbaufähig

Dennoch sind drei Viertel der Auszubildenden (79,8 Prozent) sehr zufrieden mit den Arbeitsbedingungen in ihren Betrieben. So äußerten 68,4 Prozent der Befragten, dass sie durch die Arbeit angemessen gefordert werden. 90,4 Prozent erleben ihr Arbeitsklima als spannungsfrei und 83,4 Prozent fühlen sich im Kollegenkreis anerkannt. Auch das Verhältnis zu ihren Vorgesetzten bewertet die große Mehrheit als gut (87,7 Prozent). 78 Prozent der Azubis sehen für sich gute Entwicklungschancen in ihrem Unternehmen.

Defizite sehen die jungen Beschäftigten allerdings bei den Themen Führung und Fehlerkultur:

  • 21,5 Prozenthaben Angst davor, bei der Arbeit Fehler zu machen.
  • 20,9 Prozent geben in der Befragung an, dass sie nur teilweise Anerkennung und Lob erfahren,
  • 7,2 Prozent erleben dies gar nicht.
  • 41,6 Prozent, also zwei von fünf Befragten, empfinden insbesondere Probleme mit dem Vorgesetzten als sehr stark oder stark belastend.

Azubis schätzen Betriebliche Gesundheitsförderung

Gesundheitsangebote können den Krankenstand eines Unternehmens positiv beeinflussen. Die Azubis sind dafür sehr aufgeschlossen: Vier von fünf Befragten halten betriebliche Gesundheitsangebote für gut. Bei Frauen fällt die Zustimmung noch höher aus als bei Männern. Den meisten Zuspruch bekommt ein gesundes Kantinenangebot, aber auch Entspannungsangebote und Rückenschulungen sind für viele interessant. Dabei sollten Angebote auf die junge Zielgruppe zugeschnitten sein, um die Attraktivität für Auszubildende zu steigern.

Laden Sie den WIdO-Monitor 2/2019 mit der Studie zur Gesundheit von Auszubildenden kostenlos herunter.

WIdO
Azubis in Deutschland

Laden Sie den WIdO-Monitor 2/2019 mit der Studie zur Gesundheit von Auszubildenden kostenlos herunter.

Stand

Erstellt am: 16.12.2019

Kontakt zur AOK AOK/Region wählen
Grafik Ansprechpartner
Ihr Ansprechpartner steht Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Grafik e-mail
Melden Sie uns Ihr Anliegen, wir antworten umgehend oder rufen Sie zurück.