#Gesundheit am 18.01.2019 aktualisiert am 01.10.2019

Immunsystem stärken: fünf Tipps für bessere Abwehrkräfte

Immunsystem schützen: Frau hat sich draußen in einen dicken Schal eingewickelt.
Stocksy United / Daniel Kim Photography

Starke Abwehrkräfte sind der beste Schutz gegen Erkältungen. Wie du dein Immunsystem stärken kannst – ohne viel Geld auszugeben.

In Baden-Württemberg wie in Gesamtdeutschland haben Erwachsene im Durchschnitt zwei bis vier Erkältungen pro Jahr. Ein starkes Immunsystem ist das beste Schutzschild gegen Infektionskrankheiten. Ein gesunder Lebensstil hilft dir, dein Immunsystem zu stärken, um das ganze Jahre gegen Grippe, Erkältungen & Co gewappnet zu sein. Wir haben fünf Tipps für dich.

Effektive Tipps, um deine Abwehrkräftezu stärken

Gönne deinem Körper sieben bis acht Stunden Schlaf, um dein Immunsystem zu stärken. Denn wer sich keine erholsame Nachtruhe gönnt, ist anfälliger für Bakterien und Viren.

Bewege dich täglich an der frischen Luft. Sonnenlicht und Sauerstoff bringen dein Immunsystem auf Trab. Ziehe draußen warme Socken an. Kalte Füße schwächen die Immunabwehr.

Trinke 1,5 bis 2 Liter täglich, um deine Schleimhäute feucht zu halten, damit sie sich erfolgreich gegen Viren wehren können. Salbei-, Ingwer- und Thymian-Tee mit Honig wirken leicht desinfizierend.

Um dein Immunsystem zu stärken, musst du nicht zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen, wenn kein Mangel vorliegt. Gestalte deinen Speiseplan besser mit reichlich Obst und Gemüse. Damit versorgst du deinen Körper mit wichtigen Nährstoffen. Heimisches Kohlgemüse kann beim Vitamin-C-Gehalt sogar mit Zitrusfrüchten mithalten. Am besten mit wenig Wasser kurz dünsten, damit die Nährstoffe erhalten bleiben.

Wasche regelmäßig gründlich deine Hände und versuche, dir nicht ins Gesicht zu fassen. So unterbrichst du einen typischen Transportweg für Erreger. Ist kein Waschbecken in der Nähe, sind desinfizierende Handgele oder Desinfektionstücher eine Alternative.

Eine Erkältung kommt drei Tage, bleibt drei Tage, geht drei Tage – an dieser Behauptung ist was dran: Laut Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ist eine einfache Erkältung nach etwa ein bis zwei Wochen überstanden. Medikamente können deine Beschwerden lindern, aber die Erkältungszeit in der Regel nicht verkürzen.

Erkältung schnell loswerden: So klappt’s!

Selbst ein intaktes Immunsystem kann eine Erkältung nicht immer verhindern. Abgeschlagenheit, Husten, Schnupfen oder leichtes Fieber können erste Anzeichen für einen Infekt sein. In der Regel heilen Erkältungen aber von alleine wieder ab. Viel Ruhe, Schlaf und warme Getränke helfen dabei. Optimal sind Erkältungstees, zum Beispiel mit Linden- und Holunderblüten sowie Thymian. Die Flüssigkeit befeuchtet die Atemwege und die Kräuter wirken schweißtreibend, schleimlösend und antibakteriell.

Experten-Antworten erhalten und mitdiskutieren

Melde dich jetzt an für Kommentare, Diskussionen und kompetente Antworten auf deine Fragen.

veröffentlicht am 18.01.2019 aktualisiert am 01.10.2019
AOK-Expertin Medizin

War nichts dabei?

Einfach nochmal die Suche verwenden.
oder
Frage stellen