am 18.08.2021 aktualisiert am 15.09.2021

Weniger Streaming für weniger CO2

Schon gespart:
0,0 kg
Circle

Raus aus dem Stream!

Challenge endet in

Wenn du täglich immerhin 30 Minuten weniger Videostreamingdienste nutzt, kannst du große Mengen Energie und schädliches CO2 einsparen.

Dauer: 30-Tage-Challenge

CO2 / Tag: 68 g

Deine Ersparnis:

2,0 kg CO2

Alles klar, dein Beitrag zählt ab jetzt!

Schön, dass du dabei bist. Deine Freunde sind noch keine Klimaretter? Dann teile jetzt deine Challenge! Je mehr CO2 ihr einspart, desto mehr Bäume pflanzen wir. Wie viel CO2 schon eingespart wurde, findest du hier.

  • Videostreaming in HD ist das neue Fernsehen: Allein in Deutschland nutzen inzwischen mehr als 24 Millionen Menschen Internet-Streaming-Dienste. Infolge der ansteigenden Beliebtheit der nehmen auch die Daten zu, die im Internet dafür übertragen werden müssen. Damit wir Videos online streamen können, wird viel Energie benötigt: Die Server, auf denen die Daten gelagert werden, liegen in riesigen Rechenzentren. Nicht nur die Server brauchen Strom, sondern auch die Kühlanlagen, die verhindern, dass sich die Rechenzentren überhitzen. Je weniger gestreamed wird, desto weniger Datenleistung müssen diese erbringen. Allein durch 30 Minuten weniger Streaming kannst du während der Klimachallenge in 30 Tagen rund 2,06 kg CO2 sparen!

    Berechnungsgrundlage:

    • 1 Stunde (60 min) Streaming im Full HD verursacht je nach Gerät zwischen 100 g und 175 g CO2. Annahme Mittelwert: 137,5 g CO2
    • Eine halbe Stunde (30 min) verursacht demnach bei 30 min * 137,5g CO2. / 60 min = 68,75g CO2. In 30 Tagen sind folglich 30 Tage * 68,75 g/Tage = 2.062,5 g CO2. = 2,06 kg CO2

    Quelle: Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit (2020), GfK (2020)

Weitere Challenges aus Energie

Alte E-Mails löschen

Lösche täglich mindestens 3 alte oder unnötige E-Mails aus deinem Postfach um Serverleistung zu sparen. So verbrauchst du weniger Energie und damit auch CO2.

1 Grad Celsius runter wirkt Wunder

Wenn du deine Raumtemperatur um 1 Grad Celsius senkst, sparst du nicht nur CO2, sondern auch Heizkosten.

Cool genug

Die meisten Kühlschränke sind viel zu kalt eingestellt. Dreh deinen Kühlschrank auf mindestens 7 Grad Celsius hoch.

Eine saubere Sache

Deine Wäsche wird auch bei geringeren Temperaturen sauber. Mit jeder Waschladung sparst du CO2.

Im Schlaf CO2 sparen

Schließe nachts deine Rollläden und du kannst die Wärmeverluste um bis zu 20 Prozent verringern.

Challenges aus anderen Bereichen

Mobilität

Ob Auto, Flugzeug oder Schiff – viele Verkehrsmittel tragen einen großen Teil zur CO2-Belastung bei. Dagegen willst du etwas tun? Dann findest du in unseren Mobilitäts-Challenges motivierende Tipps, wie du im Alltag nachhaltiger von einem Ort zum anderen kommst.

Ernährung

Viele Lebensmittel verbrauchen bei der Herstellung große Mengen an CO2. Indem du bewusster isst, kannst du viel für das Klima bewirken. Mit unseren Ernährungs-Challenges wirst du genauso satt wie vorher – aber noch zufriedener.

Konsum

Unbeschränkter Konsum verbraucht viele Ressourcen und sorgt für hohen CO2-Ausstoß. Mit unseren Challenges konsumierst du nachhaltiger. Und tust sowohl deinem Geldbeutel als auch dem Klima etwas Gutes.

Experten-Antworten erhalten und mitdiskutieren

Melde dich jetzt an für Kommentare, Diskussionen und kompetente Antworten auf deine Fragen.

    veröffentlicht am 18.08.2021 aktualisiert am 15.09.2021
    AOK-Expertin für Umwelt und Nachhaltigkeit

    War nichts dabei?

    Einfach nochmal die Suche verwenden.
    oder
    Frage stellen