#Sport am 13.12.2019 aktualisiert am 20.01.2020

Langlauf im Schwarzwald: Die schönsten Loipen

Langlauf im Schwarzwald: Auf einer Loipe mitten durch den Wald fährt ein Kind einem Erwachsenen hinterher.
Getty Images/iStockphoto/golero

Die malerische Winterlandschaft des Schwarzwalds bietet die optimale Kulisse für Skilanglauf. Du entdeckst die Natur und trainierst gleichzeitig den ganzen Körper. Wir stellen dir die schönsten Routen in Baden-Württemberg vor.

Neben Snowboarden, Ski Alpin und Rodeln ist Skilanglauf eine ruhigere Wintersport-Variante, bei der du die schöne Natur genießen kannst. Beim langsamen Gleiten kannst du prima vom Alltagsstress abschalten – und tust nebenbei deiner Gesundheit viel Gutes. „Beim Langlauf entdeckt man die Natur von einer anderen Seite und sieht Landschaften, die einem sonst verborgen bleiben“, sagt AOK-Sportexpertin Kristina Kober. Langlauf ist aber auch anstrengend – und erfordert natürlich Übung. Spezielle Kurse gibt es in den meisten Skigebieten wie zum Beispiel dem Hochschwarzwald. Dort kannst du die beiden Lauftechniken lernen:

  • Beim klassischen Langlauf läufst du diagonal in einer präparierten Spur, bewegst deine Arme und Beine wechselseitig.
  • Die Skating-Technik ähnelt der Bewegung beim Schlittschuhlaufen, ist anspruchsvoller und für Einsteiger eher ungeeignet.

Wenn du häufig auf Inlineskates oder Schlittschuhen unterwegs bist, tust du dich mit der Skating-Technik leichter.

Langlaufstrecken für jedes Niveau: kleine Rundloipen und herausfordernde Höhenloipen im Schwarzwald

Der Schwarzwald ist ein Paradies für Langlauf-Fans. Insgesamt stehen mehr als 2.000 Loipenkilometer zur Verfügung. Sie ziehen sich über Berg und Tal, durch beeindruckende Wälder und malerische Landschaften mit toller Aussicht. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene und Profis finden hier passende Routen.

  • Neben kurzen, eher leichten Rundloipen gibt es viele anspruchsvollere Langstrecken und einige Fernskiwanderwege, bei denen du mehrere Stunden unterwegs bist.
  • Besonders der Nordschwarzwald hat viel zu bieten, steht einigen Skigebieten in den Alpen in nichts nach.
  • Das größte zusammenhängende Loipennetz Deutschlands findest du im Naturpark Südschwarzwald. 50 Kilometer südöstlich von Freiburg gibt es mehr als 170 Loipen – mit einer Gesamtlänge von 1.200 Kilometern.
Dörfle Runde

Schwierigkeit: leicht
Länge: 1,2 Kilometer
Dauer: ca. 20 Minuten
Aufstieg: 9 Meter
Höchster Punkt: 966 Meter
Startpunkt: Feldberghalle, Bärentaler Straße 30, 79868 Feldberg
Die Strecke liegt rund 50 Kilometer südöstlich von Freiburg und ist ideal für Anfänger, da es keine steilen Anstiege gibt. Du kannst daher prima Langlauftechniken üben – ohne dich zu verausgaben. Ideal ist die Strecke für Menschen, die gerne in der Sonne sind, denn die Loipe führt nicht durch Wald, sondern bloß daran vorbei.

Brenden Bildhaus Bergloipe

Schwierigkeit: leicht
Länge: 2,4 Kilometer
Dauer: ca. 45 Minuten
Aufstieg: 24 Meter
Höchster Punkt: 896 Meter
Startpunkt: Innere Höfe, 79777 Ühlingen-Birkendorf
15 Kilometer südlich des Schluchsees findest du diese Strecke, die dich durch prächtige Wälder führt. Sie ist für Anfänger geeignet, hat aber auch mittelschwere Abschnitte. Eine gute Grundfitness solltest du daher mitbringen, um gut durch das hügelige Gelände zu kommen. Am höchsten Punkt genießt du eine tolle Aussicht über die umliegenden Wälder – bei Neuschnee und Frost hat das etwas Märchenhaftes.

Dorfloipe Geroldshofstetten

Schwierigkeit: mittel
Länge: 2 Kilometer
Dauer: ca. 35 Minuten
Aufstieg: 60 Meter
Höchster Punkt: 954 Meter
Startpunkt: Brandhaldenweg 1, 79865 Grafenhausen
Die Rundstrecke zählt zwar zu den kürzeren Langlaufloipen im Schwarzwald, ist aber an einigen Stellen sehr anspruchsvoll. Kurze Abfahrten wechseln sich mit kurzen Anstiegen ab, was die Strecke abwechslungsreich macht. Am höchsten Punkt angekommen, kannst du deinen Blick über die verschneite Winterlandschaft schweifen lassen – und siehst sogar die Alpen. Nach der Tour lohnt sich ein Besuch in der höchstgelegenen Brauerei in Deutschland, der Rothaus Brauerei, die nur knapp fünf Kilometer entfernt liegt.

Fernskiwanderweg Freudenstadt – Herrenwies

Schwierigkeit: mittel
Länge: 48,8 Kilometer
Dauer: ca. 10 Stunden
Aufstieg: 639 Meter
Höchster Punkt: 1047 Meter
Startpunkt: Parkplatz Lauferbrunnen, L405, 72250 Freudenstadt
Als Anfänger ist diese Strecke nur etwas für dich, wenn du sonst viel Ausdauersport machst. Denn auf der Route entlang der Schwarzwaldhochstraße mit Ziel in Herrenwies (ca. 20 Kilometer südlich von Baden-Baden) musst du einige Höhenmeter bewältigen. Der Vorteil: Unterwegs kommst du an einigen leichteren Rundloipen vorbei. Auf die kannst du ausweichen, wenn dir die lange Distanz zu viel wird.

Geutsche-Loipe

Schwierigkeit: schwer
Länge: 6,2 Kilometer
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Aufstieg: 143 Meter
Höchster Punkt: 1018 Meter
Startpunkt: Geutschestraße 12, 78098 Triberg im Schwarzwald
Das Triberger Loipennetz besteht aus drei Routen: eine 900 Meter lange für Anfänger, eine 3,1 Kilometer lange für Fortgeschrittene und eine Profi-Strecke über die doppelte Distanz. Diese Strecke führt dich teils durch offenes Gelände und teils durch Wald, wo zum Beispiel eine anspruchsvolle Abfahrt wartet. Da die Anstiege und Abfahrten steil sind, fordert die Strecke selbst Fortgeschrittene sehr heraus. Zu den Highlights zählen die fantastischen Ausblicke, die du unterwegs genießen kannst – in den Nordschwarzwald, auf die Schwäbische Alb und sogar in die Alpen.

Fernskiwanderweg Hinterzarten/Schluchsee

Schwierigkeit: schwer
Länge: 30,4 Kilometer
Dauer: ca. 8,5 Stunden
Aufstieg: 485 Meter
Höchster Punkt: 1236 Meter
Startpunkt: Kurhaus Hinterzarten, Freiburger Straße 1, 79856 Hinterzarten
Für diese Strecke brauchst du eine sehr gute Kondition und viel Erfahrung. Denn die Route mit Ziel an der Staumauer am Schluchsee stellt Langläufer vor ganz unterschiedliche Herausforderungen. Bei einigen schnellen Abfahrten und steilen Anstiegen durch den Hochschwarzwald bleibst du nur sturzfrei, wenn du deine Skier sicher beherrschst.

Wie gesund ist Langlauf?

Nur wenige Sportarten sind so gesundheitsfördernd wie Skilanglauf. Er zählt zu den effektivsten Ausdauersportarten und ist zudem gelenkschonend. Trainiert werden etwa 90 Prozent der Muskulatur – besonders Arme, Beine, Schulter und Rücken. „Wer regelmäßig unterwegs ist, schult außerdem Gleichgewichtssinn und Koordinationsvermögen“, sagt Kober. Zudem verbessert Langlauf die Durchblutung und stärkt das Herz-Kreislauf-System. Auch wichtig: Die gleichmäßigen Bewegungen in der Kälte beruhigen und helfen, den Kopf freizubekommen.

Dieses Equipment brauchst du beim Langlauf

Neben Skiern, Schuhen, Stöcken und einem eng sitzenden Rucksack brauchst du natürlich die richtige Kleidung. Wichtig ist, dass du nicht zu dünn angezogen bist. Mütze, Handschuhe und Laufsocken solltest du beim Skilanglauf unbedingt tragen. Sonst wirst du bei eisigen Temperaturen schnell krank. Nicht sinnvoll ist es, mehrere Shirts oder Pullover aus Baumwolle anzuziehen. Sie saugen sich schnell mit Schweiß voll und kleben dann an der Haut. Die Konsequenz: Dein Körper kühlt aus.

  • Besorge dir atmungsaktive und feuchtigkeitsregulierende Funktionskleidung. Der Vorteil: Du fühlst dich gerade bei großer Anstrengung besser. Denn deine Kleidung transportiert Schweiß auf die Außenseite, sodass sie nicht am Körper kleben kann.
  • Kleide dich nach dem Zwiebelprinzip und trage mehrere Schichten. So kannst du Klamotten ausziehen, wenn es dir unterwegs zu warm wird.
  • Skier, Schuhe und Stöcke leihst du als Anfänger am besten in einer Skischule vor Ort aus. Wenn du regelmäßig läufst, lohnt sich eigenes Equipment. Skier bekommst du schon ab 60 Euro, die meisten Modelle kosten zwischen 100 und 170 Euro.

Wenn du die Ausrüstung klar gemacht hast, braucht es nur noch ausreichend Schnee für deine Skilanglauf-Tour. Schau am besten vorher auf den aktuellen Schneebericht im Netz.

Langlauf im Schwarzwald: Welchen Tipp hast du?

Welche Langlauf-Route im Schwarzwald magst du besonders gern? Kommentiere hier und verrate der Community deinen Tipp.

Experten-Antworten erhalten und mitdiskutieren

Melde dich jetzt an für Kommentare, Diskussionen und kompetente Antworten auf deine Fragen.

veröffentlicht am 13.12.2019 aktualisiert am 20.01.2020
AOK-Expertin Sport

War nichts dabei?

Einfach nochmal die Suche verwenden.
oder
Frage stellen