#Psyche am 26.10.2018 aktualisiert am 23.11.2018

Wie entsteht Geborgenheit in meiner Beziehung?

Junges Paar gibt sich umschlungen Geborgenheit
Stocksy United / Studio Firma

Geborgenheit ist das beruhigende Gefühl, in einer Partnerschaft beschützt zu sein. Wie schenken sich Paare diesen emotionalen Halt?

Wenn du dich in eurer Beziehung geborgen fühlst, weißt du, dass du deinem Partner vertrauen kannst und bei ihm sicher bist – auch in schwierigen Phasen. Von dem Begriff „Geborgenheit“ lässt sich das Wort „bergen“ ableiten: Das bedeutet so viel wie „den Partner außer Gefahr bringen“. Wer Geborgenheit schenkt, signalisiert: „Ich bin immer für dich da.“

Geborgenheit ist emotionale Nähe

Geborgenheit geht weit über körperliche Nähe hinaus. Gemeint ist eine tiefe emotionale Bindung zwischen den Liebenden. Wir fühlen uns geborgen, wenn wir wissen, dass uns unser Partner so liebt, wie wir sind, selbst in schwachen Momenten.

Geborgenheit ist ein bedeutender Faktor für Zufriedenheit in der Beziehung. Es geht um Unterstützung, Verlässlichkeit und Vertrauen. Es geht um das Gefühl, es gut miteinander zu meinen. Der amerikanische Paarforscher John Gottman ist überzeugt: Je stärker die emotionale Bindung und das Vertrauen sind, desto gefestigter ist die Partnerschaft. In seinen Studien konnte Gottman zeigen, dass aufrichtige Freundschaft eines der Erfolgsgeheimnisse langlebiger Partnerschaften ist – neben Respekt, Akzeptanz und Zuneigung.

So schenkst du deinem Partner Geborgenheit

Geborgenheit kann sich in Worten, Handlungen und Körperkontakt ausdrücken. Dazu gehört auch, dass du deinen Partner unterstützt, wenn er dich braucht. Höre ihm aufmerksam und einfühlsam zu, wenn er etwas auf dem Herzen hat. So erlebt dein Partner, dass du ihn und seine Bedürfnisse ernst nimmst und es dir wichtig ist, wie es ihm geht.

Geborgenheit entsteht auch, wenn beide Partner offen über das sprechen können, was sie sich wünschen und was sie bewegt. Wenn du den Wunsch deines Partners gerade nicht erfüllen kannst, ist es völlig okay, liebevoll Nein zu sagen. Wichtig ist die Botschaft: „Ich nehme dich und deinen Wunsch ernst. Auch wenn ich ihn nicht oder nur zum Teil erfüllen kann, möchte ich dir zeigen, dass ich dich verstehe und du mir wichtig bist.“

Für den einen ist es morgens der erste heiße Kaffee. Für den anderen das ausgiebige Telefonat mit der Freundin oder das gemeinsame Frühstück am Morgen. Regelmäßige Rituale schaffen Geborgenheit – als Paar, aber auch für einen allein.

veröffentlicht am 26.10.2018 aktualisiert am 23.11.2018
GESUNDNAH-Redaktion