#zuckerfrei am 20.01.2020 aktualisiert am 27.01.2020

Zuckerfreie Ernährung

challenge-badge-circle-path

Süß geht auch ohne Zucker

Challenge endet in

Auf Zucker verzichten – geht das? Klar! Mit unserer Challenge ersetzt du Zucker durch gesündere Alternativen.

Dauer: 1-Monat-Challenge

kcal / g Zucker: 4

Deine Ersparnis:

0,0 kcal

Bitte geben Sie einen Wert größer 0 und kleiner 5000 ein.

Deine Motivationsaufgabe startet jetzt!

Super, dass du mitmachst. Du willst auch deine Freunde motivieren, gesund durch den Winter zu kommen? Dann teile deine Motivationsaufgabe jetzt. Zusammen kommt man noch viel besser durch den Winter!

Info

Diese Alternativen machen es einfach: 30 Tage zuckerfrei ernähren mit süßen Helfern. 
Wie auch bei Zucker gilt: Zu viel ist nicht gesund. Durch bewusstes Naschen sparst du einige Kalorien.

Gerade in der Winterzeit ist es schwer, komplett auf Süßes zu verzichten. Das musst du aber auch nicht. Hier findest du eine Liste von Alternativen, die dich kalorienarm durch den Winter begleiten:

Stevia
Die aus der südamerikanischen Steviastaude gewonnene Süße ist bis zu 300 Mal süßer als Haushaltszucker, wird wegen des leicht bitteren Nachgeschmacks jedoch oft mit anderen Zuckerstoffen vermischt.

Süßstoff
Acesulfam, Aspartam, Cyclamat, Saccharin – auch diese Süßstoffe sind je nach Art fast kalorienfrei, werden allerdings künstlich hergestellt.

Erythrit
Der Zuckeralkohol und Low-Carb Favorit wird aus Stärke hergestellt. 24 Kalorien pro 100 g sind auch hier gering, dafür ist der Preis relativ hoch.

Xylit
Diese Alternative ist im Gegensatz zu Zucker nicht kariesfördernd, kann in großen Mengen aber zu Durchfall und Blähungen führen.

Honig
Der natürliche Süßmacher ist regional, hat aber fast so viele Kalorien wie Haushaltszucker.

Agavensirup
Der aus der mexikanischen Agavenpflanze gewonnene Saft wird oft von Veganern als Alternative zu Honig genutzt. Die langen Transportwege belasten dafür die Umwelt.

Reissirup
Diese Alternative enthält fast keine Fructose, der hohe glykämische Wert lässt den Blutzucker aber steigen.

Kokosblütenzucker
Dieser Exot unter den Zuckeralternativen schmeckt leicht nach Karamell und kann daher gut im Kaffee, zum Backen oder Kochen verwendet werden. Er hat jedoch genauso viele Kalorien wie Haushaltszucker und dazu einen hohen Preis.

Wie du siehst, hat jede Alternative neben den offensichtlichen Vorteilen auch Nachteile. Suche dir am besten eine aus, die am besten zu deinem Lebensstil passt.

 

Berechnungsgrundlage:

Stevia hat keine Kalorien pro 100 g

Zucker hat 400 Kalorien pro 100 g

-> man spart 400 Kalorien pro 100 g

Quelle: https://www.aok.de/bw-GESUNDNAH/ernaehrung-und-rezepte/gesunder-zuckerersatz

Experten-Antworten erhalten und mitdiskutieren

Melde dich jetzt an für Kommentare, Diskussionen und kompetente Antworten auf deine Fragen.

veröffentlicht am 20.01.2020 aktualisiert am 27.01.2020
AOK-Expertin Ernährung

War nichts dabei?

Einfach nochmal die Suche verwenden.
oder
Frage stellen