#Rezept am 16.10.2019

Rote-Bete-Salat mit Feta und Haselnüssen

Auf einem Tisch steht ein Teller mit Rote-Bete-Salat. Daneben liegen drei rohe Rote-Bete-Knollen.
wdv

Ofen-gegarte Rote Bete mit leckerem Dressing und gerösteten Nüssen: So wird bei Foodblogger Stevan Paul aus dem gesunden Gemüse ein feiner Leckerbissen.

Viele Jahre fristete die Rote Bete in der deutschen Küche ein Schattendasein. Doch nun wurde sie wiederentdeckt, und das ist gut so. Denn in ihr stecken viele Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium, Eisen, Zink und jede Menge Vitamine. Einsame Spitze ist sie bei Vitamin B und Folsäure. Beides schützt vor zu hohen Homocystein-Werten und damit vor Herz-Kreislauf-Krankheiten. Isst man sie regelmäßig, soll sie sogar gegen Akne helfen. Gleichzeitig ist sie sehr kalorienarm. Die rote Farbe stammt übrigens vom Betanin, das blutdrucksenkend wirkt. Dieser Farbstoff sorgt auch dafür, dass sich Hände und Urin rot färben.

Stevan Paul hat die Rote Bete als Sattmacher-Salat zubereitet. Er kommt mit wenig Fett, kaum Salz, aber mit viel Geschmack auf den Tisch. Denn frische Rote Bete schmecken intensiver, würziger, ein wenig süßlich, aber auch leicht erdig. Da braucht es nicht viel mehr.

Zutaten

Für 2 Personen
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Garzeit im Ofen: 60-80 Minuten

  • 4 kleine Rote-Bete-Knollen
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 Prise Salz
  • 2-3 EL Haselnussblättchen
  • 40 g Feta
  • 100 g Sauerrahm
  • 4 Stängel Petersilie

Zubereitung

Ofen auf 200 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Rote-Bete-Knollen waschen und auf das Blech setzen, mit Rapsöl beträufeln und Salz bestreuen. Anschließend gut verteilen.

Backblech in den Ofen schieben. Je nach Größe der Beten zwischen 60 und 80 Minuten im vorgeheizten Backofen garen. Fährt ein Schaschlik-Spieß ohne Mühe durch die Beten, sind sie gar.

Inzwischen die Haselnussblättchen etwa 6 bis 8 Minuten in einer Pfanne hellbraun rösten.

Fetakäse mit einer Gabel fein zerdrücken, Sauerrahm zugeben und mit einem Schneebesen glatt rühren. Petersilie fein schneiden.

Die Beten aus dem Ofen nehmen. Kurz abkühlen lassen und schälen (siehe Tipp). Anschließend vierteln, auf eine Servierplatte legen und mit Essig beträufeln. Feta-Sauerrahm-Dressing darübergeben und mit den Petersilienblättchen, Haselnüssen und frischem Pfeffer anrichten.

Tipp: Rote Bete pellen, ohne rote Finger zu bekommen, ist ganz einfach. Dafür die fertig gegarten Rote Bete kurz abkühlen lassen und in eine Schüssel mit eiskaltem Wasser geben. Anschließend unter der Wasseroberfläche die Haut abziehen. Alternativ entweder Einweghandschuhe anziehen oder die Hände vorher mit Öl einreiben.

Habt ihr ein Geheimrezept für Rote Bete?

Verratet uns eure Rote-Bete-Rezepte – egal, ob ihr so kocht wie Oma oder eine moderne Variante zu bieten habt.

Experten-Antworten erhalten und mitdiskutieren

Melde dich jetzt an für Kommentare, Diskussionen und kompetente Antworten auf deine Fragen.

veröffentlicht am 16.10.2019
Autor, Reise- und Foodjournalist

War nichts dabei?

Einfach nochmal die Suche verwenden.
oder
Frage stellen