#Einkaufen am 05.06.2020 aktualisiert am 09.06.2020

Einkaufsliste: So planst du deinen nächsten Einkauf

Gehst du gerade aufgrund der Corona-Situation seltener einkaufen? Eine Einkaufsliste hilft dir, Zeit und Geld beim nächsten Supermarktbesuch zu sparen.

Einkaufen in Corona-Zeiten ist anders als sonst. Einige haben Angst, sich im Supermarkt mit dem Coronavirus anzustecken, andere fühlen sich unwohl mit einem Mund-Nasen-Schutz. Und man muss den Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Menschen einhalten.

Mit einer gut durchdachten Einkaufsliste kannst du deinen Wocheneinkauf schneller erledigen und kaufst dadurch sogar weniger ungesunde Lebensmittel ein – das spart Zeit und Geld. Wir geben dir hilfreiche Tipps, wie du eine Einkaufsliste am besten erstellst.

Darum ist eine Einkaufsliste sinnvoll

Wer kennt das nicht: Der Magen knurrt und beim Blick in den Kühlschrank stellt man fest, dass ausgerechnet die Lebensmittel, auf die man Lust hat, schon aufgegessen sind. Deshalb geht’s schnell in den Supermarkt – und beim Auspacken zuhause stellt man fest, dass doch mehr ungesunde Lebensmittel auf dem Kassenband gelandet sind, als eigentlich gewollt. Und die meisten Lebensmittel hat dein knurrender Magen ausgewählt. Deshalb ist planvolles Einkaufen mit Stift und Zettel doch besser als spontan loszufahren.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Mit einer strukturierten Einkaufsliste sparst du vor allem Zeit, Geld und doppelte Wege. Ein weiterer Pluspunkt: Wenn du dich an deinen Plan hältst, kaufst du genau die richtige Menge ein und schmeißt weniger weg.

Dem Bundesernährungsministerium zufolge landen pro Jahr rund 12 Millionen Tonnen Lebensmittelabfälle im Müll. Etwa die Hälfte davon kommt aus privaten Haushalten. Runtergerechnet sind das etwa 75 Kilogramm pro Person im Jahr – viel Abfall, den du durch gezielteres Einkaufen verringern kannst.

Ungesunde Lebensmittel auf einen Blick erkennen

Mithilfe der App „Gesund Einkaufen“ der AOK Baden-Württemberg kannst du ganz einfach feststellen, welche Inhaltsstoffe in Lebensmitteln enthalten sind. Auch versteckte und ungesunde Dickmacher lassen sich so schnell erfassen.

So geht’s: Wenn du den Barcode des Produkts mit der App scannst oder den Lebensmittelnamen eingibst, erscheinen die Werte von Zucker, Salz und Fett. Ampelfarben zeigen, wie gesund das Produkt ist. Daneben gibt es noch viele weitere Funktionen wie einen Würfelzucker-Rechner oder ein Lebensmittel-Lexikon.

Mehr zur App "AOK Gesund Einkaufen"

5 Tipps, wie du eine Einkaufsliste erstellst

1. Notiere am besten immer sofort, wenn du etwas aus dem Kühlschrank oder der Vorratskammer holst – so behältst du stets den Überblick, was fehlt und nachgekauft werden müsste. Die Liste erstellt sich so ganz automatisch und du musst am Einkaufstag nicht lange überlegen.

Lade dir hier eine Einkaufszettel-Vorlage zum Ausdrucken herunter. In die Vorlage kannst du Lebensmittel eintragen, die du verbraucht hast. Einfach ausdrucken und die ausgefüllte Liste zum nächsten Einkauf mitnehmen. Oder fotografiere den Zettel ab – so hast du ihn beim Einkaufen auf dem Handy parat.

Wer es lieber digital mag: Alternativ kannst du die Einkaufszettel-Vorlage auch mithilfe der Notiz-Funktion in deinem Smartphone erstellen und so eingekaufte Lebensmittel im Handy abhaken. Die AOK-Einkaufszettel ist dafür die perfekte Vorlage. Auch viele Apps erleichtern dir den Wocheneinkauf. Zum Beispiel:

2. Hänge den Einkaufszettel an einen festen Platz, damit du immer weißt, wo er sich befindet und andere Familienmitglieder notieren können, welche Lebensmittel sie verbraucht haben. Ein guter Ort ist zum Beispiel in der Nähe des Kühlschranks.

3. Sortiere die Lebensmittel auf der Liste nach Geschäften oder Bereichen. Zum Beispiel Supermarkt, Reformhaus, Drogerie, Wochenmarkt und so weiter.

4. Unterteile die Lebensmittel anschließend in Gruppen, so wie sie auch im Supermarkt und der Drogerie zusammenstehen. Zum Beispiel in die Rubriken Obst- und Gemüsesorten, Milchprodukte, Fleisch und Konserven. So vermeidest du unnötige Wege im Geschäft.

5. Eine strukturierte und lesbare Liste ist das A und O für einen planvollen Einkauf. Schreibe deshalb die Liste nochmals ins Reine – so kannst du beim Einkaufen schnell und einfach jedes Lebensmittel abhaken.

Findest du Einkaufslisten hilfreich?

12 Personen haben abgestimmt
Experten-Antworten erhalten und mitdiskutieren

Melde dich jetzt an für Kommentare, Diskussionen und kompetente Antworten auf deine Fragen.

War nichts dabei?

Einfach nochmal die Suche verwenden.
oder
Frage stellen