#Outdoor am 25.02.2021

Kräuterwanderungen: Die 8 schönsten Routen in Baden-Württemberg

Getrocknete Kräuter auf einem Tisch.
iStock / merc67

Im Frühjahr grünt und blüht es im Ländle überall. Schmackhafte Wildkräuter sprießen jetzt auf Wiesen, in Wäldern und Gärten – das schöne Baden-Württemberg hat in dieser Hinsicht eine Fülle an Naturschätzen zu bieten, die es zu erkunden gilt. Die heimischen Power-Pflänzchen schmecken aber nicht nur lecker im Tee, Salat oder Smoothie, sondern sind auch echte Booster für deine Gesundheit. Wo du die schönsten Kräuterwanderwege in Baden-Württemberg findest – und welche Heilwirkungen die grünen Wunder entfalten können.

Das Sammeln wilder Kräuter ist der große Food-Trend in Zeiten der Pandemie. Bei GESUNDNAH findest du spannende und nützliche Infos zum fast vergessenen Heilpflanzenwissen und die besten Geheimtipps für deine gesunde Entdeckungsreise im Ländle. Komm mit auf Kräuter-Tour!

Warum heimische Kräuter so gesund sind – gerade in Corona-Zeiten

Es gibt über 9.500 Pflanzenarten in Deutschland. Viele davon sind essbar – und oft sind die „kleinen Wilden“ vitaminreicher als Gemüse aus dem Supermarkt. Und wenn du zumindest einen kleinen Teil davon entdecken möchtest, machst du eine Kräuterwanderung. 

Hinterm Haus, am Wegesrand, auf der Wiese, im Wald oder am Bach – direkt vor unserer Nase wachsen oft auf Schritt und Tritt überraschend viele Wildkräuter, die unseren Speiseplan bereichern können. Denn das oft unscheinbare „Unkraut“ vom Wegesrand, ist ein echtes Kraftpaket: Wildkräuter sind züchterisch nicht verändert und haben sich deshalb ihren individuellen Eigengeschmack bewahrt.

Zudem stecken sie voller Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und sekundärer Pflanzenstoffe wie Bitterstoffe, Gerbstoffe, Pflanzenfarbstoffe oder ätherischer Öle. Dank diesem geballten Gesundheitscocktail bringt das Grünzeug nach der kalten Jahreszeit deinen Stoffwechsel wieder in Schwung und leistet einen wichtigen Beitrag zur Vitalstoffversorgung. Hier fünf Power-Frühlingskräuter aus dem Ländle:

Wichtig: Wildkräuter, die am Straßenrand oder in Gärten wachsen, in denen Katzen und Hunde unterwegs sind, können von lästigen Parasiten wie dem Fuchsbandwurm befallen sein. Deshalb wasche die Kräuter gründlich, bevor du sie weiterverwendest.

Vorsicht vor giftigen Wildkräutern

Du bist dir unsicher, ob die von dir gepflückten Kräuter wirklich essbar sind? Dann geh lieber auf Nummer sicher und esse die Wildkräuter nicht. Denn bei einigen Pflanzen besteht Verwechslungsgefahr – so ähnelt Bärlauch zum Beispiel dem Maiglöckchen oder der Herbstzeitlosen, die sehr giftig für den Menschen sind.

Am besten buchst du eine geführte Tour mit einem Kräuterexperten, um gefährliche Doppelgänger besser erkennen zu können.

Für den Notfall erreichst du die Vergiftungs-Informationszentrale in Freiburg unter der Telefonnummer 0761/19240.

Wildkräuter bestimmen: 8 schöne Touren in Baden-Württemberg

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Bestimmungen zu COVID-19 kann es passieren, dass Touren und Wanderungen kurzfristig abgesagt bzw. verschoben werden müssen. Deshalb informiere dich am besten vorab beim Veranstalter, ob die Touren stattfinden.

Alle Kräuterwanderungen in Baden-Württemberg findest du auf dieser Karte

Diese Website nutzt Google Maps - klicken Sie zur Aktivierung auf den Button. Ich stimme zu, dass mit der Nutzung Daten an Google übertragen werden. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wie oft kochst du mit frischen regionalen Kräutern?

23 Personen haben abgestimmt
Experten-Antworten erhalten und mitdiskutieren

Melde dich jetzt an für Kommentare, Diskussionen und kompetente Antworten auf deine Fragen.

    War nichts dabei?

    Einfach nochmal die Suche verwenden.
    oder
    Frage stellen