#backen am 20.09.2019

Einfaches Apfelkuchen-Rezept mit Walnusskruste

Apfelkuchen-Rezept aus Theresas Küchenwerkstatt
Credits: wdv

Den lockeren Apfelkuchen mit einer leckeren Wallnuss-Honig-Kruste von Foodbloggerin Theresa Baumgärtner kannst du ganz leicht nachbacken.

Baden-Württemberg zählt zu den führenden Apfel-Anbaugebieten Deutschlands. Gerade rund um den Bodensee werden viele Äpfel geerntet. Kein Wunder, denn das ausgeglichene, sonnige Klima ist nicht nur für uns Menschen, sondern auch für Äpfel, sehr angenehm. Etwa 20 verschiedene Sorten werden am Bodensee kultiviert. Besonders beliebt sind die Sorten Elstar, Jonagold, Gala und Braeburn. Auch der Boskop wird wieder häufiger angebaut.

Unsere Foodbloggerin Theresa hat diese Sorte für ihr Apfelkuchen-Rezept gewählt. Denn der Boskop lässt sich gut lagern und ist mit seinem säuerlichen Geschmack gut zum Weiterverarbeiten geeignet. Zugleich fällt diese Sorte mit ihrem festen Fruchtfleisch nicht auseinander und gibt nicht zu viel Flüssigkeit ab, wenn der Kuchen gebacken wird.

Zutaten

Zutaten für eine Springform: 26 cm

Für den Teig:

  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 125 g weiche Butter
  • 125 g Honig
  • abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • 200 g Dinkelvollkornmehl, fein gemahlen

Für den Belag:

  • 4 mittelgroße Äpfel (z. B. Elstar oder Boskop)
  • Saft einer halben Zitrone
  • 40 g Honig
  • 50 g Butter
  • 100 g Walnusskerne

Für die Form:

  • etwas Butter

Zubereitung

Äpfel vierteln, Kerngehäuse herausschneiden, schälen und mit dem Messer etwa einen halben Zentimeter tief an der Außenseite mehrmals einritzen. Mit Zitronensaft vermischen, damit sie nicht braun werden.

Eier trennen, Eiweiß zur Seite stellen und Eigelb verquirlen.

Weiche Butter und Honig geschmeidig rühren.

Eigelbe langsam hinzugeben, damit der Teig nicht gerinnt.

Zitronensaft und geriebene Zitronenschale in die Teigmischung geben.

Vollkornmehl und Backpulver mischen und rasch mit der Butter-Honig-Eigelb-Masse verrühren.

Eischnee mit einer Prise Salz oder einem Spritzer Zitronensaft steif schlagen und vorsichtig mit dem Teigschaber unter die Teigmasse heben.

Teig in die vorgefettete Form geben und mit den Äpfeln belegen.

Butter in einer Pfanne schmelzen, Honig und Walnüsse hinzugeben, kurz erwärmen. Die Masse auf dem Kuchen verteilen.

Den Kuchen für etwa 30 Minuten – bei Ober-/Unterhitze180 Grad, Heißluft etwa 160 Grad – im Backofen backen.

So findest du heraus, ob der Kuchen fertig ist: Stich mit einem Stäbchen in den Kuchen. Klebt kein Teig mehr am Stäbchen, kannst du den fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen.

Welches ist euer liebstes Apfelkuchenrezept?

Ob traditionell von Oma oder Eigenkreation – verratet uns via Kommentar eurer Lieblingsapfelkuchenrezept.

Experten-Antworten erhalten und mitdiskutieren

Melde dich jetzt an für Kommentare, Diskussionen und kompetente Antworten auf deine Fragen.

veröffentlicht am 20.09.2019
TV Köchin und kulinarische Autorin

War nichts dabei?

Einfach nochmal die Suche verwenden.
oder
Frage stellen