#Abenteuer am 21.09.2020

Sehenswürdigkeiten in Baden-Württemberg: Roadtrip durchs Ländle

Junger Mann genießt seine Freiheit auf einem Roadtrip durch die Berge.

Warum Urlaub in weiter Ferne? Unser schönes Baden-Württemberg lädt zu jeder Jahreszeit zum Verweilen und Erkunden ein. Begleite uns auf unserem sechstägigen Roadtrip und lerne die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Baden-Württemberg kennen – bitte alle einsteigen, los geht’s!

Ein Urlaub in Baden-Württemberg kann genauso spannend sein wie eine Reise in ferne Länder. Warum? Weil das Ländle eine Abwechslung wie in kaum einem anderen deutschen Bundesland bietet: Atemberaubende Panoramastraßen, über 1.000 Burgen zum Entdecken und unberührte Natur, die mindestens mit der kanadischen Wildnis mithalten kann. Wir stellen dir hier einen sechstägigen Roadtrip durchs Ländle vor, bei dem dir das Abschalten garantiert gelingt. Und das beste am Roadtrip ist doch: Du kannst immer spontan entscheiden, wonach dir gerade ist: Sightseeing, eine Wanderung oder einen Tag mal gar nichts tun.

Stress reduzieren: Warum Urlaub wichtig für die Gesundheit ist

Im Urlaub wollen wir uns erholen – so der Wunsch vieler Menschen. Einfach mal abschalten, nichts tun oder etwas Neues ausprobieren. Für die einen bedeutet das Wellness, für die anderen Action und Abenteuer. Klares Ziel ist, den Alltagsstress hinter sich zu lassen. Wie wichtig Auszeiten sind, zeigte die groß angelegte finnische Studie „Helsinki Businessmann Study“ mit 1.222 Probanden. Die Hauptfrage der Wissenschaftler war, wie sich Urlaub auf die Gesundheit, speziell auf Herz und Kreislauf, auswirkt. Über 40 Jahre lang begleiteten sie die Studienteilnehmer und stellten fest: Wer sich mehr Urlaub nimmt und zwischendurch auch kleinere Auszeiten gönnt, lebt länger. Konkret konnte im Rahmen der Studie beobachtet werden, dass es mindestens drei Wochen Urlaub im Jahr sein sollten. Probanden mit weniger Auszeit hatten ein um 37 Prozent erhöhtes Risiko, frühzeitig zu sterben. Das Fazit der Wissenschaftler: Allein eine gesunde Lebensweise mit ausgewogener Ernährung und Sport könne nicht den Stress der Arbeitswelt vollständig kompensieren – dafür bräuchte es Urlaub, also das Fernbleiben vom Arbeitsplatz. Für manch einen vielleicht überraschend, aber aus der Urlaubsforschung geht hervor, dass die Urlaubsdauer keine Rolle spielt, sofern der Urlaub eine Woche oder länger dauert. Da die Erholung in den ersten Tagen am größten ist.

Und noch ein Tipp: Nach dem Urlaub ist es wichtig, wieder langsam in den Arbeitsalltag reinzukommen. Wenn möglich, versuche dir in den ersten Tagen nach deiner Rückkehr nicht zu viel vorzunehmen. Für die Auszeit zwischendurch haben wir hier einige Tipps für dich.

Tag 1: Von Heidelberg über Bruchsal bis Baden-Baden

Los geht unser Roadtrip in Heidelberg: Die romantische Stadt am Neckar bietet nicht nur geschichtsträchtige Bauten wie das Heidelberger Schloss oder die Alte Brücke, sondern auch atemberaubende Aussichten von verschiedenen Punkten. Beliebt ist der vier Kilometer lange Rundweg vom Schlangenweg, der Alten Brücke und der Heidelberger Altstadt zum Philosophenweg – von da aus erreichst du den Königsstuhl und kannst Heidelberg von oben genießen.

Nachdem du Heidelberg erkundet hast, geht es über die A5 in 30 bis 40 Minuten weiter an den westlichen Rand des Kraichgaus: nach Bruchsal. Ein Besuch im Schloss Bruchsal, dem ehemaligen Sitz der Fürstbischöfe von Speyer, lohnt sich immer. Die Räumlichkeiten sind im Stil des Rokokos ausgestattet und versetzen dich ins 18. Jahrhundert zurück. Besonders markant ist das imposante Treppenhaus, das der bekannte Architekt Balthasar Neumann entworfen hatte. Wenn du noch Zeit und Lust hast, kannst du im Deutschen Musikautomaten-Museum vorbeischauen, das direkt neben dem Schloss liegt. Etwa 30 Musikautomaten aus alten Zeiten sind hier ausgestellt und werden in Führungen auch vorgespielt.

Von Bruchsal aus erreichst du in etwa 45 Minuten die Kurstadt Baden-Baden im Schwarzwald, in der du über Nacht die Eindrücke des Tages auf dich wirken lassen kannst.

Streckenlänge insgesamt: ca. 90 Kilometer
Fahrzeit gesamt: ca. 1 Stunde 10 Minuten

Sehenswürdigkeiten auf der Strecke:

Tag 2: Baden-Badener Schloss, Merkurberg oder Friedrichsbad

Je nach Gusto, kannst du dir den zweiten Tag des Roadtrips individuell in Baden-Baden gestalten – denn am nächsten Tag geht’s wieder auf die Piste.

  • Alte Aussichten: Auch in der Nähe von Baden-Baden gibt es eine Burg zu entdecken. Das Alte Schloss Hohenbaden, ehemaliger Sitz des Markgrafen von Baden, wurde vermutlich im 12. Jahrhundert erbaut und bietet daher allerhand Wissenswertes über das Leben im Mittelalter.
  • Schöne Aussichten: Mit der Merkurbergbahn geht es den gleichnamigen 886 Meter hohen Berg Baden-Badens hinauf. Die längste und steilste Standseilbahn Deutschlands aus dem Jahr 1913 hat täglich von 10 bis 22 Uhr geöffnet und kann ganz einfach über die Kombikarte der Baden-Baden-Linie gebucht werden. Auf dem Gipfel des Merkurbergs kannst du auf der Liegewiese entspannen, einen Imbiss zu dir nehmen oder den kostenlosen Fahrstuhl des Merkurturm nutzen, um auf der Aussichtsplattform einen faszinierenden Rundblick über die höchsten Berge des Nordschwarzwaldes zu bekommen.

Sehenswürdigkeiten in und um Baden-Baden:

Tag 3: Von Baden-Baden aus durch den Schwarzwald

Von Baden-Baden aus kannst du den Schwarzwald auf gleich zwei Panoramastraßen erkunden: Während sich die Badische Weinstraße am Rande des Mittelgebirges entlangschlängelt, führt dich die Schwarzwaldhochstraße direkt durch die eindrucksvolle Landschaft.

Südlich der Stadt verläuft die Badische Weinstraße, auf der du durch malerische Orte fährst und jede Menge Winzer und weinhistorische Stätten besichtigen kannst. Die Straße führt 500 Kilometer durch die Rheinebene bis nach Basel – falls du Lust hast, die Weinlandschaften weiter zu erkunden. Ein Highlight – und gar nicht weit weg von Baden-Baden – ist zum Beispiel die „Alte Trotte“, ein kulturhistorisches Weinhaus aus dem 16. Jahrhundert in der Gemeinde Lauf. An Sonn- und Feiertagen kannst du hier einen Stopp auf deinem Roadtrip eingelegen und genüsslich Kaffee trinken. Danach kannst du abbiegen Richtung Schwarzwaldhochstraße und in Freudenstadt nächtigen.

Unterhalb von Baden-Baden startet auch die älteste Touristenstraße im Schwarzwald: Die Schwarzwaldhochstraße, eine 60 Kilometer lange Strecke auf der Bundesstraße 500. Auf dieser Route kommst du an dem Hornisgrinde vorbei, dem höchsten Berg im Nordschwarzwald, und überquerst verschiedene Höhenzüge. Ein Highlight sind auch die Wasserfälle auf der Strecke, zum Beispiel der Geroldsauer oder die Allerheiligen-Wasserfälle. Mehr Wasserfälle im Schwarzwald haben wir hier für dich zusammengestellt. Letzter Halt ist Freudenstadt, wo die Schwarzwaldhochstraße endet. 

Sehenswürdigkeiten auf beiden Strecken:

Streckenlänge von Baden-Baden bis Freudenstadt: ca. 60 km
Fahrtzeit: ca. 1 Stunde

Gesunder Snack für Zwischendurch

Um sich unterwegs gut zu stärken, bieten sich gesunde Snacks an, zum Beispiel ein würziger Snack aus Kichererbsen. Kichererbsen enthalten reichlich Eiweiß und Ballaststoffe, die besonders wichtig für eine gesunde Darmtätigkeit sind. Wertvolle Vitamine und essenzielle Aminosäuren machen die Hülsenfrucht zum echten Superfood.
Außerdem enthalten: Zink, Eisen und Magnesium. Dieser Snack gibt dir also richtig viel Kraft für deinen Tag im Freien.

Würziger Kichererbsen-Snack

Zutaten für ca. 6 Portionen

Zubereitungszeit insgesamt ca. 60 Minuten

  • 400 g Kichererbsen (Dose oder Glas)
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 TL Paprikapulver (edelsüß)
  • 1 TL Kreuzkümmelpulver
  • 1 TL Knoblauchgranulat
  • etwas neutrales Öl (z.B. Rapsöl)

Zubereitung

Die Kichererbsen in ein Sieb geben, unter kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Kichererbsen auf ein Geschirrtuch geben, ausbreiten, mit einem Küchentuch bedecken und ca. 30 Minuten trocknen lassen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, Kichererbsen so darauf verteilen, dass sie nicht übereinander liegen. Die Kichererbsen bei 175 Grad Umluft oder 190 Grad Ober- und Unterhitze für 30 bis 35 Minuten goldbraun und knusprig backen. Dabei nach jeweils 10 Minuten den Backofen öffnen und die Erbsen wenden. Für die Gewürzmischung in einer großen Schüssel Salz, Cayennepfeffer, Paprikapulver, Kreuzkümmel und Knoblauch mischen. Kichererbsen heiß in eine weitere Schüssel geben und mit einigen Tropfen Öl vermengen, so dass sie rundherum mit einem dünnen Ölfilm überzogen sind. Kichererbsen in die Gewürzmischung geben und alles vermengen. Auskühlen lassen und luftdicht verschließen.

Tag 4: Von Freudenstadt über Titisee bis Konstanz

Wenn du Lust hast, kannst du am Vormittag den Kneippkurort Freudenstadt mit einem der größten Marktplätze in Deutschland erkunden oder dich gleich auf den Weg machen zum 100 Kilometer entfernten Titisee. Der ursprünglich aus einem Gletscher entstandene See ist zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Ausflugsziel: Im Sommer kannst du im Strandbad baden und wenn es kälter wird, bieten sich ein Spaziergang am Ufer, vorbei an traumhaft schöner Schwarzwald-Idylle, oder eine Seerundfahrt an. Wer mehr Nervenkitzel braucht: In Titisee-Neustadt gibt es den „Action Forest“, ein Kletterwald, indem fünf Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden auf dich warten. Nicht weit vom Titisee befindet sich der Schluchsee. Er gilt mit seinem klaren Wasser und herrlichen Buchten als einer der saubersten Seen Deutschlands. Ganz neu seit August 2020 ist „Das Seegeheimnis“, ein Outdoor-Escape-Walk am Schluchsee. Buche am besten vorher, wenn du das Berggeheimnis lüften willst.

Nach einem erlebnisreichen Tag am See geht’s weiter nach Konstanz – etwa 1,5 Stunden solltest du für den Weg einplanen.

Streckenlänge: ca. 195 Kilometer
Fahrtzeit gesamt: ca. 3 Stunden

Sehenswürdigkeiten auf der Strecke:

Tag 5: Die Blumeninsel Mainau und eine Fährfahrt nach Meersburg

Unweit von Konstanz befindet sich die Bodensee-Insel Mainau, auch „Blumeninsel“ genannt – und das zu Recht: Schließlich wachsen auf dem Eiland mediterrane Pflanzen wie Palmen, Orchideen und Kakteen. Tipp: In dem parkähnlichen Arboretum steht der älteste Urweltmammutbaum Deutschlands! Eine weitere Top-Sehenswürdigkeit auf der schönen Insel ist das 1746 vollendete Deutschordensschloss. Es gilt in seiner Gesamtheit mit der angebundenen St. Marien Kirche als einzigartiges Beispiel für die Baukunst des süddeutschen Barocks. Und auch heutzutage dient das Schloss als Wohnsitz der gräflichen Familie Bernadotte. Für deinen Trip nach Mainau solltest du in jedem Fall genügend Zeit einplanen. Es gibt viel zu entdecken: von traumhaftschönen Dahliengärten, über mediterrane Terrassen bis hin zu einem Palmen- und Schmetterlingshaus. Die Blumeninsel Mainau ist ein beliebtes Anlaufziel von Tagestouristen und das zu jeder Jahreszeit.

Einige Stunden und etliche Eindrücke später geht es zurück aufs Festland und über die L219 und mit der Fähre nachMeersburg. Die Fährfahrt nimmt zwar etwas Zeit in Anspruch, aber es lohnt sich allemal. In Meersburg selbst gibt es neben zahlreichen Denkmälern die legendäre Burg Meersburg. Hoch überm Bodensee gelegen, ist sie die älteste bewohnte Burg in Deutschland und unbedingt einen Ausflug wert. Hier wartet nach dem Passieren der Burgbrücke eine atemberaubende Mittelalterkulisse darauf, von dir entdeckt zu werden. Du kannst entweder an den unterschiedlichen und kostenlosen Themenführungen teilnehmen und gezielt etwas über das Mittelalter lernen, oder du erkundest Burgkapelle, Schmiede und Co. auf eigene Faust. Zum anschließenden Schmaus laden Burg-Café samt Terrasse und Biergarten in ganz besonderer Kulisse zum Verweilen ein.

Streckenlänge: ca. 18 Kilometer
Fahrtzeit gesamt: ca. 1 Stunde

Sehenswürdigkeiten auf der Strecke:

Tag 6: Rückfahrt über Burg Hohenzollern und Schloss Lichtenstein

Auf dem Weg zurück nach Heidelberg besuchen wir Baden-Württembergs Traumschlösser. Etwa auf der Hälfte der Strecke befindet sich die Burg Hohenzollern. Über die A81 dauert die Fahrt ca. anderthalb Stunden. Schon aus weiter Ferne erstreckt sich das majestätische Bergschloss aus dem 19. Jahrhundert über die Schwäbische Alb. Die Burganlage ist mit seinen Türmen und den Wehranlagen ein imposantes Meisterwerk der Neugotik. Aufgrund der Corona-Situation finden zurzeit allerdings keine Führungen innerhalb der Burgmauern statt. Kein Problem: Dafür gibt es eine eigens entwickelte und kostenlose Burg-App (https://burg-hohenzollern.com/Burg-App.html) mit automatischer Raumerkennung und informativen Erklärungen zu den ausgestellten Kunstwerken und Relikten. Darunter befindet sich übrigens auch die Preußische Königskrone von Wilhelm II. Eintrittskarten kannst du zurzeit ebenfalls nicht vor Ort kaufen. Denk also rechtzeitig daran, dir ein Online-Ticket zu buchen.

Nach nur 42 Kilometern Autofahrt in Richtung Osten erreichst du das Schloss Lichtenstein, das auch liebevoll das „Märchenschloss Württembergs“ genannt wird. Angeregt durch den Roman „Lichtenstein“ von Wilhelm Hauff wurde das Schloss 1840-1842 als weltweit einziges nach einer Romanvorlage erschafft. Ein wahrhaftes Traumschloss. Hier kann man sich sogar im eigenen Standesamt trauen lassen. Im Schloss selbst finden 30-minütige Rundgänge statt. Jeden 1. Sonntag im Monat gibt es sogar exklusive Sonderführungen durch die prachtvollen Privatgemächer des Grafen Wilhelm von Württemberg.

Über die A81 und die A6 geht’s in knapp 2 ½ Stunden zurück nach Heidelberg.

Auf unserem Roadtrip durchs Ländle haben wir einige der schönsten Sehenswürdigkeiten in Baden-Württemberg entdeckt, aber es gibt noch so viel mehr zu entdecken.

Streckenlänge: 355 km
Fahrtzeit gesamt: ca. 4 Stunden 30 Minuten

Unser Raodtrip durch BaWü

Diese Website nutzt Google Maps - klicken Sie zur Aktivierung auf den Button. Ich stimme zu, dass mit der Nutzung Daten an Google übertragen werden. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie haben sich erfolgreich abgemeldet. Laden Sie diese Seite neu um zurück zur Einwilligung zu kommen.

Zustimmen

Sie können Ihre Einwilligung, dass mit der Nutzung Daten an Google übertragen werden, jederzeit wiederrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Urlaub Zuhause oder doch lieber in die Ferne?

7 Personen haben abgestimmt
Experten-Antworten erhalten und mitdiskutieren

Melde dich jetzt an für Kommentare, Diskussionen und kompetente Antworten auf deine Fragen.

veröffentlicht am 21.09.2020
AOK-Expertin Sport

War nichts dabei?

Einfach nochmal die Suche verwenden.
oder
Frage stellen