#Arbeit am 16.08.2019 aktualisiert am 20.01.2020

Lärm im Großraumbüro: Wie kann ich konzentriert arbeiten?

Angestellte arbeiten in einem Großraumbüro. Lärm und typische Bürogeräusche können die Konzentration stören.
alvarez/Getty Images

Lärm, Stress, Reizüberflutung: Im Großraumbüro fällt das Arbeiten oft schwer. Sechs Tipps, wie du trotz Geräuschkulisse bei der Sache bleibst.

Großraumbüros mindern die Produktivität

Großraumbüros sollen Teamgeist, Kreativität und Effektivität fördern. Doch die Realität sieht oft anders aus: Vor allem die ständige Geräuschkulisse verhindert fokussiertes Arbeiten und nervt die Angestellten. Das zeigt eine Studie des Forschungsinstituts Oxford Economics. Das Institut hat weltweit Büroarbeiter interviewt, unter anderem auch in Deutschland. Jeder Zweite gab an, dass er sich mehrmals täglich durch Lärm bei der Arbeit gestört fühlt. Größte Lärmquelle: Telefongespräche. Für 94 Prozent der Studienteilnehmer ist klar: In einem weniger lauten Arbeitsumfeld könnten sie produktiver arbeiten.

6 Tipps für ungestörtes Arbeiten im Großraumbüro

  • Büro umgestalten: Zimmerpflanzen, Regale und Wandbilder schlucken Lärm. Noch besser sind mobile, schallabsorbierende Stellwände, die auch für eine räumliche Trennung zwischen Arbeitsplätzen sorgen.
  • Kopfhörer tragen: Schallisolierende Kopfhörer unterdrücken viele störende Geräusche und signalisieren deinen Kollegen, dass du Ruhe brauchst. Auch Ohrstöpsel dämpfen den Lärm.
  • Termine blocken: Trag in deinen Kalender Termine für ungestörtes Arbeiten ein. Wenn du das regelmäßig machst, werden es deine Kollegen ernst nehmen.
  • Strukturiertes Arbeiten: Plane deinen Arbeitstag nach deiner Tagesform. Erledige Arbeiten, die viel Konzentration erfordern, wenn du am leistungsfähigsten bist. E-Mails und Ablage passen gut ins Nachmittagstief.
  • Störquellen abstellen: Kläre mit deinen Kollegen, welche Lärmquellen ihr vermeiden könnt, zum Beispiel private Handys lautlos stellen oder Privatgespräche nur in der Kaffeeküche führen.
  • Mentalübungen machen: Störquellen ignorieren, nur Wesentliches wahrnehmen: Wer ausblenden kann, arbeitet viel konzentrierter. In Kursen lernst du, wie es geht.

Trau dich und sprich mit deinen Kollegen über deine Ideen und Bedürfnisse. Zusammen findet ihr bestimmt kreative Lösungen, die ihr bei Bedarf eurem Chef vorschlagen könnt.

Was machst du?

Was hilft dir, um dich im Großraumbüro besser konzentrieren zu können? Kommentiere hier und verrate der Community deine Tipps.

Experten-Antworten erhalten und mitdiskutieren

Melde dich jetzt an für Kommentare, Diskussionen und kompetente Antworten auf deine Fragen.

veröffentlicht am 16.08.2019 aktualisiert am 20.01.2020

War nichts dabei?

Einfach nochmal die Suche verwenden.
oder
Frage stellen