#Bewegung am 19.10.2018 aktualisiert am 28.03.2019

Jonglieren lernen für Erwachsene

Jonglieren ist symbolisch dargestellt. Rechts und links zwei nach oben gerichtete offene Handflächen und drei Jonglierbälle darüber verteilt.
Stocksy United / Juan Moyano

Jonglieren lernen ist einfacher, als du denkst. Ein paar Minuten Bälle werfen macht dich wach und entspannt – und ist gut für deine Gesundheit.

Tür zu. Bälle raus und Manege frei für den Jongleur. Was so kunstvoll aussieht, kannst du ganz einfach lernen, egal wie alt du bist. Schon mit ein bisschen Übung wirst du erste Erfolge haben.

Jonglieren ist ideal für zwischendurch. Wenn du den ganzen Tag sitzt, helfen dir die lockeren Bewegungen, deine Durchblutung und die Sauerstoffversorgung zu verbessern. Du konzentrierst dich besser und baust Stresshormone wie Adrenalin ab. Wenn du lernst, dich auf die Bälle zu konzentrieren und nicht wild draufloszuwerfen, schulst du Geduld, Disziplin und Wahrnehmung. Das nützt dir auch bei schwierigen Situationen im Job.

Jonglieren hält dich besser wach als Kaffee. Besonders, wenn du dich komplett auf die Jonglage fokussieren und ganz vom Alltag abschalten kannst. Probiere es aus.

Die Grundtechnik der Ball-Jonglage

Du brauchst drei handliche, gleich schwere Bälle. Entweder Jonglierbälle wie Bean Bags oder Bubble Balls mit einem Durchmesser von 50 bis 70 Millimetern. Tennisbälle tun es aber auch.

Jonglieren mit einem Ball

Du nimmst den Ball in die rechte Hand. Aus dem Unterarm heraus wirfst du ihn in einem leichten Bogen nach links und fängst ihn mit der linken Hand wieder auf. Dann umgekehrt – von links im Bogen nach rechts. Wichtig: Der Ball sollte etwas über Stirnhöhe fliegen. Anschließend fängst du ihn in Höhe deines Bauchnabels wieder auf. Diese Bewegung übst du so lange, bis du sie sicher kannst.

Jonglieren mit zwei Bällen

Jetzt liegt in jeder Hand ein Ball. Wieder wirfst du den Ball in der rechten Hand in einem leichten Bogen nach links oben. Ist der Ball an seinem höchsten Punkt angelangt, wirft die linke Hand den zweiten Ball nach rechts oben. Die Bälle fliegen quasi über Kreuz. Dann fängst du beide Bälle nacheinander wieder auf – erst mit links, dann mit rechts.

Jonglieren mit drei Bällen

Wenn du mit zwei Bällen zurechtkommst, nimmst du den dritten. Zwei Bälle legst du in die rechte Hand, einen in die linke. Wie zuvor wirfst du mit der rechten Hand einen Ball nach links oben. Ist er am obersten Punkt angekommen, wirfst du mit der linken Hand einen Ball nach rechts oben. Die linke Hand fängt den ersten Ball. Gleichzeitig wirft die rechte Hand den noch verbliebenen Ball schräg nach links oben. Sie ist nun frei und kann den Ball fangen, der noch in der Luft war. Dann wirft die linke Hand, und so geht es weiter, ein fortlaufendes Werfen und Fangen: links, rechts, links, rechts.

Je nach Gefühl kannst du auch in der linken Hand mit zwei Bällen beginnen und das Ganze umdrehen. Mit der Zeit wirst du immer geschickter. Die Augen huschen den Bällen nicht mehr hinterher, sondern schauen entspannt in die Ferne.

Beim Jonglieren laufen Denken, Handeln und Fühlen gleichzeitig ab. Dabei werden für das Lernen wichtige Gehirn-Areale aktiviert. Die Bewegungen über Kreuz aktivieren das Zusammenspiel beider Gehirnhälften, was die Wahrnehmung schult. Und vor allem ergab eine Studie der Uni Regensburg (2004): Bei regelmäßigem Training vergrößern sich Bereiche des Gehirns, die für die Wahrnehmung von räumlichen Bewegungsabläufen und das Greifen von Gegenständen zuständig sind. Ohne Training nimmt das Gehirnvolumen allerdings wieder ab.

Jonglierkurse für Erwachsene in Baden-Württemberg

Wenn du gerne in der Gruppe jonglieren lernen und üben möchtest, kannst du dich bei folgenden Schulen, Vereinen und Gruppen in der Region über passende Angebote informieren.

Ulm

Jonglieren in Ulm: Bei den Ulmer Jongleuren kannst du mehrmals in der Woche an verschiedenen Orten drinnen und draußen jonglieren – auch in der Kinderzirkusschule Serando. Teils unter Anleitung, teils offenes Training. Auch Anfänger sind willkommen.

Herrenberg

Freizeitsport VfL Herrenberg: Hier wird einmal in der Woche nicht nur mit klassischen Jongliergeräten geübt, sondern auch mit anderen Utensilien wie Schuhen. Im ersten Trainingsteil üben alle unter Anleitung eine Disziplin. Danach darf jeder frei üben.

Stuttgart

Verein für vielfältige Bewegungskultur: Hier können Jongleure vom Anfänger bis zum Profi einmal in der Woche trainieren. Erfahrene Jongleure verraten Tipps und Tricks.

Karlsruhe

Pyramidaler Kleinkunstverein Karlsruhe: Kurse für Jonglage und Akrobatik als gemeinsames Angebot. Training ist montags und donnerstags mit und ohne Anleitung je nach Bedarf. Zum Einstieg ist vier Wochen Schnuppern möglich.

Konstanz und Radolfzell

Zum „Drop am See e. V.“ haben sich die Jongliergruppen aus Konstanz und Radolfzell zusammengeschlossen. Betreutes Training für Anfänger und Fortgeschrittene einmal pro Woche in Konstanz und in Radolfzell. Einmal pro Jahr gibt es eine Jonglier-Convention.

Ravensburg

MOSKITO Theater- und Zirkusschule Ravensburg: Außer Kursen für Kinder und Jugendliche gibt es Fortbildungen, Workshops und sonntags einen offenen Jongliertreff für Erwachsene.

veröffentlicht am 19.10.2018 aktualisiert am 28.03.2019
AOK-Experte Sport
Experten-Antworten erhalten und mitdiskutieren

Melde dich jetzt an für Kommentare, Diskussionen und kompetente Antworten auf deine Fragen.

War nichts dabei?

Einfach nochmal die Suche verwenden.
oder
Frage stellen