Strategisch wichtige Aufgaben verantworten

Christoph Hüser hat bereits seine Ausbildung zum Kaufmann für Bürokommunikation bei der AOK absolviert. Inzwischen ist er Referent der IT-Steuerung beim AOK-Bundesverband in Berlin. Wir haben ihm drei Fragen gestellt.

Christoph Hüser, Referent in der IT-Steuerung

  • Ausbildung: Ausbildung zum Kaufmann für Bürokommunikation bei der AOK Rheinland/Hamburg, berufsbegleitendes Studium der Wirtschaftsinformatik
  • Aufgabenbereich: Begleitung, Überwachung und Steuerung von AOK-weiten IT-Projekten, zurzeit im Projekt Digitales Gesundheitsnetzwerk
  • Bisheriger Karriereweg: Ausbildung zum Kaufmann für Bürokommunikation bei der AOK Rheinland/Hamburg, Mitarbeit im Bereich EDV bei AOK Regionaldirektion Düsseldorf, Tätigkeit im Service Desk und Service Level Management in der gkv informatik, Referent Auftragsmanagement der IT-Steuerung beim AOK-Bundesverband und heute dort Referent IT-Projekte
  • Berufsbegleitende Zertifizierung zum SCRUM Master
  • Ambitionen: „Gelegenheiten ergreifen, wenn sie sich bieten.“

Wie kamen Sie auf die AOK?

Die AOK hat einen sehr guten Ruf als Ausbildungsbetrieb. Als ich mich stärker mit dem Arbeitgeber AOK beschäftigte, merkte ich, dass die AOK viele Chancen bietet, wenn man das Interesse und die Offenheit mitbringt, sich in neue Themen einzuarbeiten. Das hat mich überzeugt. Getreu meinem Motto: Gelegenheiten ergreifen, wenn sie sich bieten.

Was genau ist Ihr Aufgabenbereich im Projekt Digitales Gesundheitsnetzwerk?

Im Projekt Digitales Gesundheitsnetzwerk verantworte ich momentan drei Bereiche mit den zugehörigen Teams. Das sind die Organisation und Umsetzung der agilen Prozesse nach SCRUM und das Releasemanagement der entwickelten Software, die technische Architektur hinsichtlich der Vorgaben der AOK für die Entwicklung und den Betrieb des Digitalen Gesundheitsnetzwerks sowie das Dienstleister-Controlling.

Wie würden Sie die AOK als Arbeitgeber beschreiben?

Bei der AOK profitiere ich von der professionellen Vielfalt und den Chancen der AOK. Aber auch von der Flexibilität, die mir die AOK hinsichtlich der Arbeitszeiten bietet. Weder die berufliche Entfaltung noch das Privatleben kommen zu kurz.

Bei Fragen rund um Ausbildung, Einstieg und Karriere