Drucken

HPV-Impfung:


An Gebärmutterhalskrebs erkranken in Deutschland jährlich 12 von 100.000 (insgesamt rund 4.700) Frauen.  Infektionen mit manchen Humanen Papillomaviren (HPV, HP-Viren) gelten heute als Ursache für die Entstehung von Gebärmutterhalskrebs. Daher wurden Impfstoffe entwickelt, die vor einen Infektion mit den häufigsten krebserregenden HP-Viren schützen sollen.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie über den aktuellen Wissensstand zur HPV-Impfung informieren. Da jedem Menschen unterschiedliche Dinge wichtig erscheinen, können wir Ihnen die Entscheidung für oder gegen die HPV-Impfung nicht abnehmen. Die Informationsgrundlage soll Sie aber bei der persönlichen Entscheidung unterstützen, die Sie gemeinsam mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin treffen sollten.


Aktualisierung: Februar 2015