#Rezept am 21.08.2019 aktualisiert am 18.09.2019

Bohnensalat-Rezept: minzig und leicht

Credits: Maria Grossmann, Monika Schuerle / Foodstyling: Lukas Grossmann

Dicke Bohnen gehören hierzulande eher in die Suppe. Doch die syrische Spezialität Foul Medammas macht aus Bohnen einen aromatischen Sommergenuss.

Zutaten

Für vier Personen
Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

  • 200 g Tomaten
  • 50 g Frühlingszwiebeln
  • ½ Bund Minze
  • 2 Bund Petersilie
  • 5 - 6 Knoblauchzehen
  • 600 g dicke Bohnen aus der Dose
  • 1 EL edelsüßer Paprika
  • 50 ml Zitronensaft
  • 40 ml Olivenöl

Zubereitung

Tomaten waschen und klein schneiden, Stielansätze entfernen.

Frühlingszwiebeln putzen und waschen. Den weißen Teil klein schneiden, den grünen Teil anderweitig verwenden.

Minze und Petersilie waschen und trocken schütteln. Die Blätter abzupfen und fein hacken.

Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden.

Dicke Bohnen in ein Sieb abgießen, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen.

Tomaten, Frühlingszwiebeln, Minze, Petersilie und Knoblauch mit Salz, Kreuzkümmel, Paprikapulver, Zitronensaft und Olivenöl vermischen. Die dicken Bohnen unterheben.

Wer möchte, kann noch 200 g Naturjoghurt und 75 ml Sesamöl hinzufügen. Das sorgt für eine besonders cremige Konsistenz.

Serviert wird der Salat mit Fladenbrot oder einer großen Zwiebel. Dafür die Zwiebel vierteln, in eine Schale mit kaltem Wasser legen und servieren. Das sieht sehr hübsch aus, da die Zwiebel ihre einzelnen Schichten entfaltet wie eine Seerose ihre Blütenblätter.

Rezept aus: „ Malakeh – Sehnsuchtsrezepte aus meiner syrischen Heimat“

Erschienen im ZS Verlag

Über die Autorin: Malakeh Jazmati stammt aus Syrien. Dort arbeitete sie als Fernsehköchin, ehe sie nach Deutschland floh. Heute lebt sie in Berlin, wo sie ein Restaurant betreibt. Manchmal bekommt Jazmati Heimweh. Ihr Mittel dagegen: kochen, essen, feiern. In ihrem Buch stellt sie viele Spezialitäten aus ihrer alten Heimat vor.

Wie hat es euch geschmeckt?

Ihr habt den Bohnensalat getestet? Verratet uns in einem Kommentar, wie das Rezept gelungen ist.

veröffentlicht am 21.08.2019 aktualisiert am 18.09.2019
AOK-Expertin Ernährung
Experten-Antworten erhalten und mitdiskutieren

Melde dich jetzt an für Kommentare, Diskussionen und kompetente Antworten auf deine Fragen.

War nichts dabei?

Einfach nochmal die Suche verwenden.
oder
Frage stellen