Ratgeber-Forum Pflege

Forum

Im Forum können Sie Fragen zum Thema Pflege und Pflegeversicherung stellen und in Dialog mit den AOK-Pflegeberatern und anderen Usern treten. Unsere Experten werden umgehend auf Ihre Anfragen antworten. Sie können in diesem Forum nur Beiträge erstellen oder auf Beiträge antworten, wenn Sie angemeldet sind.

Neues AOK Pflegeportal online

Sie pflegen einen Angehörigen? Da haben wir etwas Neues für Sie: interaktive Tests und Videos, Ansprechpartner in Ihrer Nähe und vieles mehr. Schwerpunkt der neuen Seiten ist ein Praxisratgeber mit Tipps, um den Pflegealltag zu Hause zu erleichtern. Hier finden Sie Antworten auf Fragen nach Pflegegeld und Pflegestufe, Hilfsmitteln, Haushaltshilfe und Betreuungsleistungen bei Demenz. Schauen Sie mal rein.

Seite 1 von 1 |< < 1 > >|
 
Autor: stromkosteners Thema: stromkosteerstattung bei sauerstoffgeräten
10/5/10 1:54 PM 01
 
ich bin seit etwa 1 jahr eine sauerstoffpatientin und habe einen sauerstoffverdichter zu hause der mich mit sauerstoff versorgt.seit einigen monaten ist mein gesundheitszustand etwas schlechter und mein lungenarzt hat meine sauerstofftherapie verändert, momentan bekomme ich 3 liter pro stunde über mindestens 21 stunden am tag, das heisst ich komme fast garnicht mehr ohne.die sache ist jetzt die dass das gerät laut bedinungsanleitung durch die höhere literzahl das es pro stunde produzieren muss einen viel höheren stromverbrauch hat.ich bekomme schon einen pauschalbetrag an stromkosten in hohe von 22euro monatlich von der krankenkasse erstattet aber das wird bei neuem verbrauch nicht mehr ausreichen.meine frage ist kann man ausser pauschal die anfallenden stromkosten für einen sauerstoffgerät auch nach jahresverbrauch bzw nach tatsächlichen verbrauch abrechen?oder gibt es irgendwelche alternativen zum pauschalbetrag von 22 euro? ich muss dazu noch sagen das ich druch meine erkrankung zu 100% invalid und erwerbsunfähig bin und von hartz4 lebe.die gesamten stromkosten zu tragen ist für mich nicht machbar.

mit freundlichen grüssen
Autor: stromkosteners Thema: RE: stromkosteerstattung bei sauerstoffgeräten
10/18/10 1:12 PM 02
 
13 tage ohne antwort kann kein zufall sein.anscheinend gehört zu firmenpolitik "unangenehmen" fragen auszuweichen bzw. sie zu ignorieren.wozu haben sie diese foren dann überhaupt erst eingerichtet? es wundert mich schon das noch niemand auf die idee gekommen ist die frage gleich zu löschen. zum glück ist dies ein frei zugänglicher bereich so das sich jeder besucher dieser seite ein genaues bild davon machen kann was für ein "partner" die aok ist wenn es darauf wirklich ankommt.
Autor: Ihr Expertenteam Thema: RE: RE: stromkosteerstattung bei sauerstoffgeräten
10/19/10 6:30 PM 03
 
Hallo "Stromkostenerstattung"

zunächst möchten wir uns für die verspätete Antwort entschuldigen. Es tut uns sehr leid, dass wir erst jetzt antworten können. Bedingt durch einen langfristigen Ausfalls eines Mitarbeiters sowie diversen Anpassungen in der EDV ist es zu dieser Verzögerung gekommen.

Bei Ihrer Frage handelt es sich nicht um eine pflegefachliche Angelegenheit.  Vielmehr handelt es sich um eine leistungsrechtliche Frage aus dem Bereich der Krankenversicherung. Dieses Forum ist speziell für fachliche Fragen der Pflegeversicherung eingerichtet worden.

Dennoch möchten wir Ihnen gerne helfen und haben uns  für Sie bei den zuständigen Kollegen erkundigt. Auch diese Nachfrage hat nochmals  einige Zeit in Anspruch genommen.

Grundsätzlich gibt es für Stromkosten bzw. für das Auflagen der Akkus einen monaltichen Pauschbetrag. Nach allen uns zur Verfügung stehenden Unterlagen gibt es keine abschließende gesetzliche oder gerichtliche Regelung zur Höhe des Erstattungsbetrages.
 
Bei unseren Recherchen haben wir jedoch erfahren, dass durchaus einige AOK´n einen höheren Betrag anerkennen. Voraussetzung ist, dass dieser Betrag im Rahmen eines Einzelnachweises der Krankenkasse zur Verfügung gestellt wird. Beispielsweise geben Sanitätshäuser oder Herstellerfirmen Informationen zum Stromverbrauch. 

Wir empfehlen Ihnen, sich mit ihrem Kundenberater/Ihrer Kudnenberaterin vor Ort in Verbindung zu setzen und stehen für weitere Rückfragen gerne zu Ihrer Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK
Seite 1 von 1 |< < 1 > >|
 

Nutzungsbedingungen

Die Informationen unserer Experten ersetzen nicht die Betreuung, Beratung und Versorgung durch Ärzte, Krankenhäuser, Apotheker und anderen Leistungserbringer. Alle Informationen sind unverbindlich und für Patienten gedacht, die allgemeine medizinische und gesundheitliche Fragen haben.
Die Informationen unserer Experten basieren auf deren aktuellem Wissensstand. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Rechtzeitigkeit der Antworten und Informationen wird jede Haftung ausgeschlossen. Ebenso kann für Fehler bei der Übermittlung im Internet keinerlei Gewähr übernommen werden.
Bei akuten Symptomen ist der Hausarzt, dessen Vertreter (ärztlicher Notdienst) oder in lebensbedrohlichen Situationen der Rettungsdienst (Telefon 112) zu informieren.

Copyright - AOK – Die Gesundheitskasse / wdv OHG: Corporate Publishing